KEINE TORE IN BREMEN : Werder enttäuscht gegen Braunschweig

Werder Bremen hat den Rückrunden-Auftakt verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt kam am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen Schlusslicht Eintracht Braunschweig nicht über ein 0:0 hinaus. Vor 41 040 Zuschauern fühlten sich die Gastgeber allerdings benachteiligt. „Es ist ärgerlich, weil wir die besseren Chancen hatten und ein reguläres Tor nicht gegeben wurde“, klagte Werder-Innenverteidiger Sebastian Prödl. Der Österreicher hatte kein Abseits bei Eljero Elias Treffer in der 59. Minute gesehen. „Es ist die Krönung, dass du ein reguläres Tor erzielst und nicht bekommst“, kritisierte auch Trainer Robin Dutt Schiedsrichter Felix Brych. Verdient wäre ein Sieg aber nicht gewesen, die beiden vom Abstieg bedrohten Teams zeigten eine der schwächsten Partien der Saison. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar