Kenan Sahin : Einer, der sich reinhaut

Kenan Sahin machte in letzter Zeit beim Training oftmals Überstunden. Der Union-Spieler will endlich von Beginn an spielen.

Matthias Koch
308871_0_b3a8e278.jpg
Foto: ddpddp

Berlin -  Der Angreifer des Berliner Fußball-Zweitligisten 1. FC Union übte sich mit Sturmpartner Karim Benyamina im Zielschießen, während die Mitspieler schon längst in der Kabine verschwunden waren. Dabei ging es nicht um Tore, sondern um die Frage, wie nah man eigentlich einen Flachpass an eine der vielen Linien auf dem Rasen platzieren kann.

Dieser Jux mit geringem Wetteinsatz kann durchaus als gemeinschaftsbildende Maßnahme verstanden werden. Heute im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (13.30 Uhr, live auf Sky) bilden Sahin und Benyamina höchstwahrscheinlich erstmals in dieser Saison von Beginn an ein Pärchen. „Ich bin bereit und hoffe, dass ich spiele“, sagt Sahin. Trotz seiner bemerkenswerten Bilanz von vier Treffern und einer Torvorlage ist die Nominierung in die Startelf für den 25-Jährigen keine Selbstverständlichkeit. Bisher durfte der Deutsch- Türke dieses Gefühl nur bei den 1:1-Unentschieden in Augsburg und Koblenz miterleben.

Sahin schleppt ein bisschen den Ruf des Edeljokers mit sich herum. Unions Trainer Uwe Neuhaus wechselt den im vergangenen Winter von Fortuna Düsseldorf verpflichteten Offensivmann in der Regel als ersten Spieler ein. Schon sieben Mal war das der Fall. „Da kann man nichts machen. Die Mannschaft funktioniert gut, deshalb hatte der Trainer keinen Grund, die Aufstellung zu ändern“, sagt Sahin. „Aber meine Leistungen in den letzten Spielen waren nicht verkehrt. Ich hau mich immer rein – der Trainer weiß das auch.“

Chefcoach Uwe Neuhaus dürfte sich daran gerade im Vorfeld der Begegnung beim bislang ziemlich enttäuschenden Karlsruher SC erinnern – zumal in dem erkrankten Kolumbianer John Jairo Mosquera der gewohnte Sturmpartner Benyaminas ausfällt. Kenan Sahin könnte maximal eine Defensivtaktik mit nur einem Angreifer zum Nachteil gereichen. Neuhaus macht ihm immerhin leichte Hoffnungen, wenn er sagt: „Ob ich mit einer, zwei oder drei Spitzen spielen lasse, will ich noch nicht verraten.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben