KEVIN-PRINCE BOATENG : „Ein sehr guter Spieler – für die Zukunft“

Bei seinem neuen Klub Tottenham Hotspur muss sich Kevin-Prince Boateng auf eine längere Lehrzeit einstellen. „Er ist ein sehr guter Spieler – für die Zukunft“, sagte Trainer Martin Jol gestern über den 20-jährigen Berliner, den der Londoner Klub gut eine Woche vor Saisonbeginn in der englischen Premier League verpflichtet hatte. Bei der Team-Vorstellung – Boateng war wegen seiner Hochzeit nicht dabei – deutete Jol an, dass der neue MIttelfeldspieler wohl zunächst nur dann eine Chance erhält, wenn ein anderer ausfällt. Der junge Mann müsse sich eingewöhnen. Er selbst habe das bei seinem Wechsel nach Deutschland erlebt, sagte der holländische Trainer, der mit Anfang 20 in der Saison 1978/79 bei Bayern München gespielt hatte. Gefragt, ob ihm klar sei, dass Boateng sich schon als Star sehe, sagte Jol lachend: „Er ist ein Genie, aber er spielt nicht wie ein Genie.“ Der frühere Herthaner muss sich nach dem Wechsel auf die Insel vor allem an den schnelleren, härteren Stil gewöhnen. Immerhin hat Stürmerstar Darren Bent, der von Charlton Athletic nach Tottenham kam, einen ermunternden Rat für Boateng: „Entspann dich. Spiel dein Spiel, dann wird alles gut.“mah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben