Sport : Kick durch die Generationen Horst Bosetzky hat einen Fußballroman verfasst

Stéphanie Souron

Horst Bosetzkys „Kante, Krümel, Kracher“ erzählt die Geschichte von Kante, dem hochtalentierten Abwehrspezialisten, der davon träumt, einmal für Deutschland zu spielen. Die Handlung beginnt 1946, als Kante 13 Jahre alt ist und endet 2004 mit der Nominierung von Kantes Enkel Kracher für die EM. Dazwischen liegen drei Fußballer-Leben. Das von Kante, der so heißt, weil er weltmeisterlich ein Spiel beherrscht, das die Kinder überall in Berlin spielen: den Ball so geschickt gegen die Kante eines Haussockels zu werfen, dass er sich wieder auffangen lässt. Kantes Fußballer-Karriere folgt die von Sohn Krümel, der große Durchbruch gelingt aber erst dem Enkel Kracher. Diejenigen, die einen Familienroman erwarten, werden von den vielen Namen der Berliner Fußballgrößen schnell genervt sein, für einen Sportroman enthält Bosetzkys Werk aber zu viele Anekdoten der Berliner Familie. An manchen Stellen hätten weniger Klischees gut getan, ansonsten ist es ein Roman für alle, die nicht vergessen wollen, wie schön das mal war mit dem Fußball in Deutschland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben