Sport : Kiefer stürmt ins Achtelfinale Bei den US Open hat

der Deutsche keine Mühe

-

New York Nicolas Kiefer hat bei den US Open zum zweiten Mal in seiner Karriere das Achtelfinale erreicht. Der Hannoveraner schlug am Samstagabend den Schweden Thomas Johansson mühelos mit 6:4, 6: 0, 6:1 und trifft nun auf den Sieger der Begegnung Tim Henman (Großbritannien) gegen Michal Tabara (Tschechien). Thomas Haas war am Samstagabend der zweite im Turnier verbliebene Deutsche. Er trifft heute in Runde drei auf den brasilianischen Qualifikanten Ricardo Mello.

Der bei den US-Open an Nummer 19 gesetzte Kiefer hatte gegen den in der Weltrangliste 41 Plätze schlechter platzierten Johansson nur im ersten Satz leichte Probleme, als er gleich zu Beginn ein Break zum 1:2 kassierte. Doch nach einem schnellen Rebreak zum 3:3 und einem weiteren Break zum 6:4 hatte Johansson bei Temperaturen um 30 Grad dem Offensivtennis Kiefers wenig entgegenzusetzen. Kiefer sicherte sich den zweiten Durchgang in nur 20 Minuten, gewann zwischenzeitlich zehn Spiele in Folge und verwandelte nach einer Stunde und 38 Minuten seinen fünften Matchball. Damit gelang Kiefer gegen den Australian- Open-Sieger von 2002 die Revanche für die diesjährige Erstrunden-Niederlage in Wimbledon.

Zuvor hatten schon die Auftritte der beiden jungen Deutschen durchaus Hoffnungen für die Zukunft geweckt. Florian Mayer musste nach gutem Spiel gegen Andre Agassi mit einer Verletzung aufgeben, Phillipp Kohlschreiber, der erst über die Qualifikation ins Hauptfeld gelangt war, unterlag zwar dem an Nummer 30 gesetzten Feliciano Lopez mit 5:7, 5:7, 7:6, 6:1, 2:6, lieferte sich aber ein packendes Duell mit dem Spanier.

Für das Achtelfinale qualifizieren konnte sich am Samstagabend der Schweizer Roger Federer. Der diesjährige Australian-Open- und Wimbledon-Sieger gewann 6:0, 6:4, 7:6 (9:7) gegen den Franzosen Fabrice Santoro. Bei den Frauen dagegen gab es eine Überraschung. Wimbledon-Siegerin Maria Scharapowa schied nach einem 6:4, 2:6, 3:6 gegen die Französin Mary Pierce aus. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben