Sport : Kiel schafft die einzige Pokal-Sensation, Bayern kommt mit B-Elf ins Achtelfinale

Berlin - Viertligist Holstein Kiel sorgt im DFB-Pokal weiter für Furore, ansonsten bleiben die etablierten Klubs im Achtelfinale unter sich. Kiel gelang die einzige Sensation der zweiten Runde und siegte am Mittwochabend mit 2:0 (0:0) gegen den Vorjahresfinalisten MSV Duisburg. Rekordsieger FC Bayern München gab sich beim 6:0 (1:0) gegen Zweitligist FC Ingolstadt ebenso keine Blöße wie Titelverteidiger FC Schalke 04, der beim Karlsruher SC mit 2:0 (0:0) gewann, und der VfB Stuttgart, der gegen den FSV Frankfurt 3:0 (2:0) triumphierte. Erhebliche Mühe hatte dagegen der 1. FC Nürnberg beim 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg beim Zweitligisten Erzgebirge Aue. Kaiserslautern setzte sich durch ein Tor von Richard Sukuta-Pasu in der 119. Minute mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung gegen Eintracht Frankfurt durch.

In Kiel brachte sich Duisburg mit einem schweren Patzer von Florian Fromlowitz um einen möglichen Erfolg beim Spitzenreiter der Regionalliga Nord. Der MSV-Keeper prallte mit dem Ball gegen die Latte und ließ ihn fallen, Rafael Kazior brauchte nur abzustauben. Fünf Minuten später sorgte Fiete Sykora für die Entscheidung und ließ die Kieler wie beim Erstrundenerfolg gegen Energie Cottbus jubeln.

Der elfte Achtelfinaleinzug in Serie geriet für den FC Bayern auch mit einer besseren B-Elf zum Spaziergang. Ohne Nationalspieler wie Manuel Neuer, Philipp Lahm oder Mario Gomez sorgten Thomas Müller, David Alaba, zweimal Nils Petersen und Takashi Usami mit ihren Toren im bayerischen Duell für klare Verhältnisse. Ingolstadts Marvin Matip erzielte per Eigentor das zwischenzeitliche 5:0. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar