Sport : Kiel siegt, die Füchse verlieren

Kiel/Mannheim - Der THW Kiel hat mit dem Sieg im Bundesliga-Spitzenspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt einen weiteren Schritt in Richtung 14. Meistertitel gemacht. Der deutsche Handball-Rekordmeister setzte sich am Mittwochabend in der mit 10 250 Zuschauern ausverkauften Kieler Arena 30:28 (15:14) durch. In einer spannenden Endphase fiel die Entscheidung zugunsten der Kieler. Zuvor war Flensburg noch auf 27:27 herangekommen. Der Champions-League-Sieger baute damit die Tabellenführung auf drei Punkte aus, die Flensburger haben aber ein Spiel weniger.

Zur selben Zeit verloren die Füchse Berlin ihr Auswärtsspiel bei den Rhein-Neckar Löwen 35:40 (14:19). Mark Bult war beim Spiel in Mannheim mit acht Treffern der beste Torschütze der Berliner, die nun am Sonntag um 17 Uhr in der Max-Schmeling-Halle den SC Magdeburg empfangen. Das Heimspiel der Füchse Berlin gegen GWD Minden wird vom 9. März auf den 4. März (20 Uhr) vorverlegt. Grund dafür ist die Fernsehübertragung im DSF.Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben