Kieler Woche : Lutz und Beucke siegen

Das deutsche Segelteam kommt mit den stürmischen Bedingungen vor der Kieler Förde bestens klar. Nach Paralympics-Sieger Heiko Kröger gewannen Tina Lutz und Susann Beucke in der neuen olympischen Frauenklasse 49er FX. Die Konkurrenz kenterte in den Gleitjollen.

Die deutsche Segelnationalmannschaft segelt bei der Kieler Woche auf Erfolgskurs. Paralympics-Sieger Heiko Kröger hatte die Siegesserie bereits am Dienstag mit seinem sechsten Titel bei der größten Regatta der Welt eingeläutet. Bei ungemütlichem Segelwetter gewannen Tina Lutz und Susann Beucke am Mittwoch die Wettfahrten an der Förde erstmals. Platz zwei im 49er verbuchten zudem die Berliner Erik Heil/Thomas Plößel hinter den Österreichern Nico Delle Karth/Nikolaus Resch. Platz vier bei den 470ern ging an Annina Wagner/Elisabeth Panuschka aus Berlin.

In der neuen olympischen Frauenklasse 49er FX rasten Lutz/Beucke im stürmischen Kenterkrimi vor Kiel mit einem Tagessieg und zwei zweiten Rängen zum Gesamtsieg. Die 22 Jahre alte Steuerfrau aus Bergen und ihre Strander Vorschoterin setzten sich mit defensiver Taktik gegen die reihenweise kenternde Konkurrenz durch.

„Das waren krasse Rennen, aber mit hohem Spaßfaktor“, sagte Lutz. Ihr Team hatte vor dem ersten der drei kurzen Medaillenrennen am Finaltag der olympischen Klassen noch eine Schreckminute zu überstehen. Beucke
berichtete: „Wir haben einen heftigen Stunt hingelegt, ich bin auf die Vorschiffskante geknallt und Tina auf mich drauf.“ Beuckes schmerzendes Bein konnte die Crew aber nicht stoppen.
Die australischen Teams Olivia Price/Caitlin Elks und Tessa Parkinson/Chelsea Hall segelten auf die Plätze zwei und drei. Die Berlinerinnen Victoria Jurczok und Anika Lorenz wurden Vierte.

Lutz/Beucke hatten sich in der klassischen 470er-Jolle für die Olympischen Spiele 2012 qualifizieren wollen, waren aber nach heftig umstrittener Ausscheidung sportlich und auch vor Gericht an der Berlinerin Kathrin Kadelbach und ihrer Hamburger Vorschoterin Friederike Belcher gescheitert, die bei der olympischen Regatta vor Weymouth Platz acht belegten. Nun nehmen Lutz/Beucke in der rasanten Gleitjolle 49er FX einen zweiten
Olympia-Anlauf.

Weitere Titel bei der Traditionsveranstaltung vor Kiel-Schilksee sicherten sich der spanische Olympiasieger Iker Martinez und Tara Pacheco im Nacra 17, der Brite Mark Andrews im Finn Dinghi, seine Landsleute Luke Patience und Joe Glanfield bei den 470er Männern und die Finnin Tuula Tenkanen im Laser Radial. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar