Sport : Kiraly fehlt drei Wochen

Herthas Manager Dieter Hoeneß hält Gabor Kiraly von seinem Potenzial her für einen der besten Torhüter der Bundesliga. Zuletzt schien es, als wolle der Ungar die Aussage seines Vorgesetzten bestätigen. Gegen Borussia Mönchengladbach bewahrte Kiraly seine Mannschaft vor einem Rückstand. Trotzdem wird der 25-Jährige das Spiel in nicht allzu guter Erinnerung behalten. Kiraly musste kurz nach der Pause ausgewechselt werden. Die Diagnose ergab, dass sich Herthas Torhüter einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat und bis zu drei Wochen pausieren muss. Bei Kostas Konstantinidis stellte Mannschaftsarzt Ulrich Schleicher einen Kapselriss im Knöchel fest. Er fällt ebenfalls drei Wochen aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben