Sport : Klasnics Klasse

NÜRNBERG – BREMEN 1:2

-

Nürnberg Einen nicht unwichtigen Unterschied hat Trainer Wolfgang Wolf zwischen Ivan Klasnic und seinen Angreifern vom 1.FC Nürnberg ausgemacht. „Er macht die Tore, wir nicht“, stellte Wolfgang Wolf fest. Der Bremer Stürmer hatte beim 2:1 (2:0) in Nürnberg beide Treffer für Werder erzielt und damit die kleine Krise seines Teams schnell wieder beendet. Als Tabellendritter der Bundesliga hat Werder nun sechs Punkte Rückstand auf den FC Bayern. Die Qualifikation zur Champions League ist wieder in Reichweite. Ganz anders der 1. FC Nürnberg, der seit sieben Spielen kein Heimspiel mehr gewinnen konnte. Der Aufsteiger muss wieder um den Klassenerhalt zittern.

Vor 27525 Zuschauern im Frankenstadion traf lediglich Stefan Kießling in der zweiten Halbzeit für Nürnberg. Klasnic machte es bereits in der ersten Halbzeit besser und schoss sein Team mit 2:0 in Führung. „Ich glaube, wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt“, sagte Werders Trainer Thomas Schaaf, „da hätten wir aber noch mehr Tore machen können, dann wäre es in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr so spannend gewesen.“ Wirklich um den Erfolg bangen musste er jedoch nicht, denn Ivan Klasnic spielt für Bremen. Und nicht für Nürnberg. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben