Sport : Klinsmann: „Ausscheiden wäre Katastrophe“

-

Lange hat Jürgen Klinsmann seinen jungen Spielern immer wieder zugestanden, Fehler machen zu dürfen. Diese Phase ist nun abgeschlossen. Vor dem Achtelfinale am Samstag gegen Schweden fordert der Bundestrainer jetzt mehr von seinem Team. „Wir dürfen nicht ausscheiden, wir sind eine Fußballnation , für die das Ausscheiden im Viertelfinale schon eine Katastrophe wäre“, sagte Klinsmann. Der 41-Jährige erklärte das Halbfinale zum Ziel: „Für eine Nation wie unsere, die im eigenen Land spielt, ist, so schön der Start auch war, das Minimum die letzten Vier.“

Klinsmann forderte von seinem Personal nach den drei Siegen in der Vorrunde höchste Konzentration und eine weitere Steigerung in allen Bereichen. „Wir hatten es bisher noch nicht zu tun mit Kalibern wie Larsson, Ibrahimovic und Ljungberg. Da müssen wir unglaublich auf der Hut sein“, warnte er. „Wir müssen alles verfeinern, was wir vorher im Groben gemacht haben.“ Auch sein Kapitän Michael Ballack sensibilisierte seine teils noch wenig erfahrenen Mitspieler: „ Jeder Fehler kann das Aus bedeuten. Das sollte uns aber nicht hemmen, sondern anspornen.“ Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben