Sport : Kluge Verstärkung

Alba verpflichtet Nationalspieler Johannes Herber

Benedikt Voigt

Berlin - Es gibt eine Geschichte über Johannes Herber, die ihn gut charakterisiert. Auf den nächtlichen Heimfahrten des Basketballteams der Universität von West Virginia setzten sich seine Mitspieler im Bus nur ungern neben ihn. Nicht, weil Herber in seiner Mannschaft unbeliebt gewesen ist, im Gegenteil, er war sogar Kapitän. Aber er besaß die Angewohnheit, nachts die Beleuchtung einzuschalten, um zu lesen und zu lernen. Das störte die anderen beim Schlafen.

Gestern hat Alba Berlin den 23 Jahre alten deutschen Nationalspieler Johannes Herber für die nächsten zwei Jahre verpflichtet. Seine herausragenden akademischen Leistungen, für die er in den USA mehrfach ausgezeichnet wurde, haben sich auch nach Berlin herumgesprochen. „Wir holen einen sehr reifen jungen Mann, der Klugheit ins Spiel bringt“, sagt Albas Vizepräsident Marco Baldi. Doch natürlich haben die Berliner ihn auch wegen seiner sportlichen Fähigkeiten verpflichtet. „Er ist auf dem Feld sehr vielseitig“, sagt Baldi. Aufbauspieler Robert Kulawick verlässt dagegen den Verein.

Bereits im letzten Jahr wollte Alba Herber holen, doch der wollte erst einmal die Universität beenden. Herber gehört derzeit zum erweiterten Kader der Nationalmannschaft, die sich auf Mallorca auf die Basketball-WM in Japan vorbereitet. Er kann auf den ersten drei Positionen eingesetzt werden, ist aber in erster Linie Shooting Guard. „Wir haben einen Spieler geholt, dessen Interessen nicht nur im Basketball liegen“, sagt Baldi. Spätestens auf den nächtlichen Busreisen nach Auswärtsspielen werden das auch Albas Spieler bemerken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben