Sport : Knallkörper verletzt Hertha-Fan

-

Berlin Kurz bevor das Fußballspiel im Olympiastadion begann, wurde ein Fan von Hertha BSC verletzt. Andreas K., 34 Jahre alt, musste im Sankt-Getrauden-Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei soll den mutmaßlichen Täter festgenommen haben; gegen den Mann werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ihm droht neben einer Zivilklage von K. auch ein bundesweites Stadionverbot für die kommenden fünf Jahre.

Der Vorfall ereignete sich vor der Hertha-Fankurve. Als der Stadionsprecher die Mannschaftsaufstellungen verlas, stand Andreas K. mit seiner Hertha-Schwenkfahne auf der blauen Laufbahn. Plötzlich explodierte ein Knallkörper neben seinem Kopf. K. ging sofort zu Boden und blieb mit einem Knalltrauma benommen auf der Laufbahn liegen. Die Polizei vermutet, dass ein „so genannter Polenböller mit sehr hohem Schwarzpulveranteil“ geworfen wurde. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar