Sport : Knauß streitet ab

-

Der Österreicher Hans Knauß weinte. Nicht, weil er in Gröden so schlecht Ski gefahren war. Der Weltmeisterschaftszweite im Riesenslalom war gar nicht angetreten. Er hatte am Freitagabend eine positive Dopingprobe eingeräumt, bestritt gestern jedoch jedes bewusste Vergehen. „Ich würde nie vorsätzlich dopen. Ich hoffe, ihr glaubt mir, dass ich jede Form von Doping strikt ablehne“,

sagte der 33Jährige unter Tränen. Nach der Abfahrt in Lake Louise/Kanada am 27. November war bei Knauß ein Nandrolonwert von 4,2 Nanogramm festgestellt worden. Erlaubt sind jedoch nur 2,5 Nanogramm. Sollte sich der Verdacht durch die B-Probe bestätigen, droht Knauß eine Sperre von zwei Jahren . Für Knauß würde dies das Karriereende bedeuten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben