Köln : Daum erhält angeblich 2,2 Millionen Euro jährlich

In seinem ersten Interview nach der Entscheidung für den 1. FC Köln dessen neuer Trainer Christoph Daum den Klub als "Herzensangelegenheit" bezeichnet. Dort soll er 2,2 Millionen Euro jährlich erhalten.

Hamburg - Christoph Daum soll für seine künftige Arbeit als Trainer beim Zweitligisten 1. FC Köln 2,2 Millionen Euro jährlich verdienen. Das berichtet die "Bild". Nach Informationen des Blattes soll es in dem bis 2010 laufenden Vertrag auch eine beiderseitige Ausstiegsklausel geben.

"Ich kam ins Grübeln, denn ich fühlte mich mit meiner ersten Entscheidung nicht wohl. Das ist mir eine Herzensangelegenheit. Außerdem ist das Konzept, das mir der Verein vorlegte, hervorragend", sagte Daum gegenüber "Bild". Bislang hatte sich der 53-Jährige zu der Entscheidung noch nicht öffentlich geäußert.

Drei weitere Neuzugänge im Winter

Wie die Zeitung weiter berichtet, bringt Daum seine langjährigen Vertrauten Roland Koch und Murat Kos als Co-Trainer mit. Der Verein verspricht zudem drei Neuzugänge im Winter. Dazu mindestens weitere vier Spieler beim Aufstieg.

Der 1. FC Köln hatte am Sonntag bekannt gegeben, dass Christoph Daum ab 1. Dezember doch Nachfolger des entlassenen Hanspeter Latour wird. Die Meldung war überraschend, denn eine Woche zuvor hatte der Umworbene dem Kölner Traditionsverein gleich zweimal innerhalb weniger Tage aus gesundheitlichen Gründen eine Absage erteilt. Er hatte erklärt, dass er aufgrund seiner jüngsten Halsoperation nicht für den Trainerjob zur Verfügung stehe. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben