Köln - Frankfurt 1:1 : Wie im Abstiegskampf

Das Spiel zwischen dem FC und der Eintracht wirft für beide Teams einige Fragen auf.

Jörg Strohschein[Köln]
Antar 1. FC köln Foto: dpa
Unfassbar. Kölns Antar verschoss einen Elfmeter.Foto: dpa

Diese Partie sollte keine Sekunde länger dauern als die vorgesehenen 90 Minuten. Schiedsrichter Manuel Gräfe beendete das Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt jedenfalls so pünktlich, dass der Eindruck entstehen konnte, als habe er genug gesehen.

Rekordtrainer Daum

Am Ende stand ein 1:1, das für beide Teams einige Fragen aufwarf. Kölns Trainer Christoph Daum war jedenfalls anzumerken, dass er nicht so recht wusste, welches Fazit er aus dieser Partie ziehen sollte. Seine Mannschaft habe zwar Engagement gezeigt und sich immer wieder in diese Partie hineingearbeitet. Allerdings kritisierte Daum, der seine 131. Partie als Trainer für den FC absolvierte und damit Hennes Weisweiler als Rekordtrainer des Klubs ablöste, dass es seiner Mannschaft vor allem an Durchschlagskraft mangele.

Elfmeter vergeben

Milivoje Novakovic hatte zwar mit einem Konterangriff seine Mannschaft in der 33. Minute in Führung gebracht und die spielerische Überlegenheit in ein Tor verwandelt. Allerdings vergab Roda Antar nur sechs Minuten später einen Strafstoß, er traf nur den Pfosten. Patrick Ochs hatte Novakovic gefoult.

Die Frankfurter hatten bis zu diesem Zeitpunkt eine ernüchternde Vorstellung geboten. Die Hessen suchten ihr Heil einzig in der Defensive und noch nicht einmal das gelang. Nicht nur beim Gegentreffer und bei der Szene, die zum Elfmeter führte, schlichen sich Fehler ein, die Trainer Friedhelm Funkel um den Schlaf bringen dürften. „Ich freue mich über den glücklichen Auswärtspunkt“, sagte er. „Nach dem verlorenen Heimspiel gegen Hertha war dieser Punkt sehr wichtig. Bald fragt kein Mensch mehr, wie der zustande gekommen ist.“

Beide müssen sich steigern

Zumindest aber wird Martin Fenin sich auch später noch daran erinnern, denn er war es, der knapp zehn Minuten vor Schluss den ersten ernst zu nehmenden Angriff mit dem Ausgleichstreffer für die Eintracht beendete.

Sowohl die Frankfurter als auch die Kölner haben nun jeweils einen Punkt aus den ersten beiden Begegnungen errungen. Und beide dürften spätestens nach dieser Partie die Erkenntnis gewonnen haben, dass sie sich erheblich steigern müssen, wollen sie den Eindruck verwischen, dass mit den gestrigen Tag für beide der Abstiegskampf bereits begonnen hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben