• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Köpfe der Tour : Kindheitsidole und Dopingsünder

Eddy Merckx Foto: AFPBild vergrößern
Eddy Merckx - Foto: AFP

Wer die Tour de Franace kennt, kennt auch diese Fahrer: Eddy Merckx, Alberto Contador, Marco Pantani und Jan Ullrich.

DAS IDOL

Eddy Merckx ist mit seinen 445 Profisiegen der erfolgreichste Radsportler aller Zeiten. Er gewann in den sechziger- und siebziger Jahren je fünfmal die Tour und den Giro d’Italia. Heute so nicht mehr denkbar, war er Spezialist für alles, er siegte das ganze Jahr über bei Eintagesklassikern, großen Rundfahrten und bei Sechstagerennen. Der „Kannibale“ schenkte selbst bei kleinen Kirmesrennen nie einen Sieg her. Heute betreibt er eine Firma für Rennräder.

Alberto Contador Foto: AFPBild vergrößern
Alberto Contador - Foto: AFP

DER ANGEKLAGTE

Zu Beginn dieser Tour wurde Alberto Contador mit Pfiffen empfangen, im weiteren Verlauf gab es aber auch Beifall. Der Spanier hat die Tour bereits dreimal gewonnen, wurde im vergangenen Jahr bei seinem Sieg aber positiv auf das Kälbermastmittel Clenbuterol getestet. Er erklärte den Befund mit dem Verzehr belasteten Fleischs und wurde vom nationalen Verband freigesprochen. Der Fall ist immer noch nicht abgeschlossen, ab August wird vor dem Sportgerichtshof Cas verhandelt. Contador könnten alle Siege aus 2010 aberkannt und er noch nachträglich gesperrt werden.

Marco Pantani Foto: REUTERSBild vergrößern
Marco Pantani - Foto: REUTERS

DER TOTE

Im offiziellen Autopsiebericht steht, dass Marco Pantani an einer Überdosis Kokain gestorben ist. Der Italiener wurde Anfang 2004 leblos in einem Hotelzimmer in Rimini gefunden, im Jahr zuvor ließ er sich wegen Depressionen behandeln. 1998 hatte er als erster Kletterer seit 1976 die Tour gewonnen. Noch heute wird bei jedem Anstieg nach L’Alpe d’Huez im Fernsehen gezeigt, wie er bei seinem bis heute gültigen Rekord den Berg hinauffliegt. Den einmaligen Bildern wird kurz vorangestellt, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann.

Jan Ullrich Foto: AFPBild vergrößern
Jan Ullrich - Foto: AFP

DER DEUTSCHE

Am Samstag wurde bekannt gegeben, dass der Cas in ein paar Wochen den Fall Jan Ullrich, den das Schweizer Olympische Komitee eingestellt hatte, sportrechtlich verhandeln wird. Mit der Einstellung des Betrugsverfahrens in Deutschland 2008 gegen die Zahlung einer sechsstelligen Summe hatte man eigentlich gedacht, der Fall wäre erledigt. Jan Ullrich hatte 1997 als erster Deutscher die Tour gewonnen und einen Boom ausgelöst. Er wurde noch fünfmal Zweiter und beschäftigte die Fans mit seinem Übergewicht in jedem Frühjahr. (klapp)

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Tagesspiegel twittert

Umfrage

Als erstes Bundesland will Bremen den Fußball für Polizeieinsätze bei Risikospielen in der Bundesliga zur Kasse bitten. Wie sehen Sie das?

Empfehlungen bei Facebook

Service

Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

    Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz