Kollege von Zeit Online : Deutscher Reporter beraubt

Ein deutscher Journalist ist in Südafrika ausgeraubt worden. In der Nacht nach dem Eröffnungsspiel wurde Steffen Dobbert, WM-Reporter von „Zeit Online“, von mehreren Personen ausgeraubt.

von

Der Überfall ereignete sich an einer Tankstelle in Pretoria, wie der Verband Deutscher Sportjournalisten und die „Zeit“ auf Nachfrage erklärten. Die Täter entwendeten Laptop, Fotoausrüstung und persönliche Wertgegenstände. Körperlich blieb der Journalist unversehrt, die Räuber konnten flüchten. Zuvor gab es bereits Meldungen über in Südafrika ausgeraubte WM-Journalisten aus Spanien, Portugal, Südkorea und China.

Ungewöhnlich schnell und hart hat Südafrikas Justiz den Überfall auf drei WM-Journalisten bestraft. Die drei Täter - zwei Simbabwer und ein Nigerianer - wurden am Samstag in Soweto bei Johannesburg zu Haftstrafen zwischen vier und 15 Jahren verurteilt. Der Überfall hatte sich am Mittwoch in der Lodge des portugiesisch-spanischen Journalistentrios nahe Rustenburg ereignet. (ide/dpa)

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben