Sport : Kommen und Gehen: Eintracht verhandelt mit Briegel und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Hans-Peter Briegel soll laut "Sport-Bild" Favorit für den Trainerposten beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt sein. Der ehemalige Lauterer Profi und Manager hat sich vergangene Woche mit Eintracht-Vorstand Steven Jedlicki in Frankfurt zu ersten Gesprächen getroffen. Briegel sagte, dass Jedlicki ihm versichert habe, dass er die Nummer eins sei.

Krautzun trainiert Tunesien

Eckhard Krautzun ist neuer tunesischer Fußball-Nationaltrainer. Der 60-Jährige, der am 27. Februar beim Zweitligisten FSV Mainz 05 entlassen worden war, ist damit Nachfolger des wegen interner Differenzen zurückgetretenen Italieners Francesco Scoglio. Krautzun soll die Nordafrikaner zur Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan führen.

Weah verlässt Marseille

Der ehemalige Weltfußballer George Weah aus Liberia beendet am Saisonende sein Engagement beim französischen Erstligisten Olympique Marseille. Nachdem der Verein in den Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung zögerte, will der 35 Jahre alte Stürmer sich einen neuen Klub suchen. "Ich muss über meine Zukunft schnell Klarheit haben", sagte George Weah. Hintergrund für seine Wechselabsichten sind Konflikte mit dem spanischen Coach Javier Clemente.

Kruse bleibt bei Thunder

Das Football-Team von Berlin Thunder kann für die kommende NFL-Europe-Saison erneut auf Axel Kruse als Kicker setzen. Der 33 Jahre alte ehemalige Fußball-Profi geht mit den Berlinern bereits ins dritte Jahr und ist einer von acht Deutschen, die im Trainingslager in Orlando ausgesucht wurden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben