Sport : Kommen und Gehen: Hilger und Eichler kommen, Dooley geht

Dooley beendet Karriere

Der ehemalige Bundesligaspieler Thomas Dooley wird seine Karriere als Fußballprofi nach 17 Jahren beenden. Das teilte die Vereinsführung der New York/New Jersey MetroStars mit. Der 39-Jährige, der 1994 und 1998 die US-Auswahl bei der Weltmeisterschaft als Kapitän anführte, war 13 Jahre als Profi in der ersten und zweiten Bundesliga aktiv. Nach dem FC Homburg, 1. FC Kaiserslautern und Bayer Leverkusen spielte Dooley zuletzt für Schalke 04. Anschließend kickte er zwei Jahre in der Major League Soccer (MLS) für die Columbus Crew und zuletzt gemeinsam mit Lothar Matthäus für die MetroStars.

Hilger zurück in die DEL

Der frühere Eishockey-Nationalspieler Raimond Hilger kehrt noch einmal ins Profigeschäft zurück. Der selbstständige Unternehmer, der beim Nachfolgeklub des in Konkurs gegangenen Ex-Erstligisten Star Bulls Rosenheim in der Bezirksliga spielt, erhält nach Weihnachten beim Deutschen Meister München Barons einen Vertrag über vier Monate. Hilger soll die vierte Sturmreihe des Titelverteidigers komplettieren.

Eichler neuer DSB-Generalsekretär

Das Präsidium des Deutschen Sportbundes (DSB) hat Andreas Eichler zum neuen Generalsekretär berufen. Der 52 Jahre alte Sozialwissenschaftler wird zum 1. Februar Nachfolger von Wulf Preising. Von ihm hatte sich der DSB vor drei Monaten getrennt. Eichler war im Management von Non-Profit-Organisationen wie dem Roten Kreuz und zuletzt als freier Unternehmensberater tätig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar