Sport : Kommen und Gehen: Schumachers nie in einem Team und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Für Michael und Ralf Schumacher wird es nach Ansicht ihres Managers Willi Weber keine gemeinsame Formel-1-Zukunft bei einem Rennstall geben: "Die beiden fahren nie in einem Team. Ich bin voll dagegen. Denn dann müsste immer einer Zweiter sein." Hingegen ist er interessiert an gemeinsamer Vermarktung der Brüder. Künftig sollen die beiden Kerpener gemeinsam für einen Sponsor werben, sagt Weber.

Funkels jetzt in einem Team

Trainer Friedhelm Funkel vom Fußball-Bundesligisten Hansa Rostock erhält Unterstützung von seinem Bruder Wolfgang. Der ehemalige Profi bei Bayer Uerdingen und dem 1. FC Kaiserslautern wird Co-Trainer in Rostock. Wolfgang Funkel war zuletzt beim Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen Assistenztrainer.

Hitzfeld mag nicht nach Manchester

Ottmar Hitzfeld hat ein Treuebekenntnis zu Bayern München abgelegt. "Die Anfrage ehrt mich, aber ich will gar nicht weg", sagte der Trainer des Champions-League-Siegers und Deutschen Meisters zum Interesse von Manchester United, über das englische Medien berichtet haben.

Scolari soll Brasilien coachen

Der neue Fußball-Nationaltrainer Brasiliens heißt mit einiger Wahrscheinlichkeit Luis Felipe Scolari. Hierauf verdichteten sich alle Informationen kurz vor dem offiziellen Statement zur Nachfolge des zurückgetretenen Emerson Leao. Scolari hat erklärt, dass er von Verbandspräsident Ricardo Teixeira telefonisch gefragt worden sei, ob er das Traineramt übernehmen wolle. Angeblich wurde bereits über die vertraglichen Inhalte verhandelt. Scolari ist noch als Coach von Cruzeiro Belo Horizonte tätig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben