Sport : Kommen und Gehen

Wislander verlässt Kiel

Schwedens Handballstar Magnus Wislander wird den THW Kiel nach zwölf Jahren am Saisonende verlassen. Der 37-jährige Spielmacher will seine Karriere bei seinem Heimatklub Redbergslid in Göteborg beenden. Vom THW lag Wislander ein Angebot für eine weitere Saison vor, das er ausschlug.

Dortmund rechnet mit Kehl

Borussia Dortmund rechnet zum Trainingsauftakt am kommenden Freitag fest mit Fußball-Nationalspieler Sebastian Kehl vom SC Freiburg. Aus Kreisen des Bundesligisten hieß es, man könne davon ausgehen, dass der 21-Jährige dann schon zum Kader von Trainer Matthias Sammer gehören werde. Der Freiburger Vereinspräsident Achim Stocker sagte am Neujahrstag allerdings, im Breisgau wisse man nicht, ob Kehl den Wechsel bereits zum 1. Januar oder erst zum 30. Juni vollziehe. Stocker sagte: "Die Entscheidung trifft ausschließlich er allein." Kehl befindet sich derzeit im Urlaub.

Van Basten will Trainer werden

Acht Jahre nach seinem Abschied von der Fußball-Bühne plant der ehemalige niederländische Nationalstürmer Marco van Basten ein Comeback als Trainer. "Ich bin jetzt 37, viel zu jung, um still herumzusitzen", sagte der Europameister von 1988. Bis 2003 will der ehemalige Angreifer von Ajax Amsterdam und dem AC Mailand die Trainerlizenz erworben haben.

Olympia-Auftakt ohne Sturm

NHL-Legionär Marco Sturm von den San Jose Sharks steht der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City am 10. Februar für das Vorrundenspiel gegen Österreich nicht zur Verfügung. Diese Entscheidung traf die nordamerikanische Profiliga (NHL). Zum Auftakt gegen die Slowakei am 9. Februar in Salt Lake City steht Sturm dem deutschen Team aber zur Verfügung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben