Sport : Kommentar: 1:5 kostenlos

Helmut Schümann

Sooooo schlimm ist es ja nun auch nicht. 1:5, gut, lustig ist das nicht, aber es hätte ja auch 0:9 ausgehen können wie weiland bei Österreich gegen Spanien (hähä!). Oder nehmen wir die Finnen, was denen passiert ist, obwohl sie 2:0 gewonnen haben in Tirana gegen Albanien. Da können unsere Jungs noch froh sein, dass sie wenigstens daheim bleiben und hier verlieren konnten. Die Finnen wollten nämlich nach ihrem Sieg in die Heimat fliegen. Durften aber nicht, weil die für ihre Seriosität bekannten albanischen Behörden Bedenken hatten, die Kreditkarte der finnischen Fluggesellschaft Finnair zu akzeptieren, mit der der Pilot das Flugbenzin kaufen wollte. Es ist noch nicht in den Westen gedrungen, welches Kreditinstitut da auf dem Balkan über keinen guten Namen verfügt, wohl aber, dass an der Tanke von Tirana nur Bares weiterhilft. Der Pilot hatte nichts dabei, der Kopilot auch nicht, also mussten die Spieler ran und ihre Brieftaschen öffnen. Und erst als 2500 US-Dollar fürs Benzin und 500 US-Dollar für den guten Willen zusammen waren - schon erstaunlich, was finnische Fußballer auf Reisen ins Ausland so alles dabei haben -, wurde die Zapfsäule angeworfen. Was ist dagegen ein 1:5? Kostenlos.

Was hätte noch passieren können? Der Exodus zum Beispiel, wie ihn der Mirror, Englands zweitgrößte Tageszeitung, am Montag propagierte. Die haben auf der Titelseite eine Todesanzeige für den deutschen Fußball gedruckt und über die brennenden Handschuhe von Torwart Oliver Kahn geschrieben: "In herzlichem Gedenken an den arroganten, klinischen, penaltyverwandelnden, schlichtweg krank machenden deutschen Fußball, der am 1. September 2001 im Münchner Olympiastadion verstarb, zutiefst unbetrauert von einer großen Zahl englischer Fans. PS: Die Überreste von Oliver Kahns Handschuhen werden eingeäschert, und die Asche wird nach England überführt." Stimmt alles nicht, regt uns auch nicht auf, diese Häme, zweitgrößte Tageszeitung, hah!

Am Mittwoch schon wieder gucken wir Fensehen, diesmal DSF, wo erst Finnland gegen Griechenland gezeigt wird (mit Rehhagel, weswegen das vielleicht nicht so attraktiv ist) und anschließend live England gegen Albanien. Und dann werden wir einfach den tapferen und mit dem gefährlichen Flugbenzin so umsichtig handelnden Skipetaren einfach kräftig die Daumen drücken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben