Kommentar : FC Bayern - langsam, auch im Denken

Das Problem ist das Personal. Michael Rosentritt findet viele Fehler des FC Bayern München, die nicht Klinsmanns sind.

Michael Rosentritt
VfL Wolfsburg - FC Bayern München
Was jetzt? Hoeneß, Klinsmann.Foto: dpa

Jürgen Klinsmann vorzuhalten, er sei kein guter Trainer, ist simpel. Im herkömmlichen Sinne war er das noch nie, und wird es vielleicht auch nicht mehr. Jürgen Klinsmann ist ein perfekter Projekleiter im Fußball, einer, der kluge und wichtige Visionen entwickeln und sie zielorientiert umzusetzen versteht. Dazu benötigt er Fachleute, die die große Linie herunterbrechen auf das Kerngeschäft Fußball. Das war bei der Nationalmannschaft nicht anders als beim FC Bayern. Dort hat Klinsmann zwei Kotrainer, den Mexikaner Vasquez und den US-Amerikaner Theslof, nur nicht einen wie Löw.

Das größere Problem beim FC Bayern ist das Personal. Der teure Kader ist nicht harmonisch besetzt. Der Fehler liegt zwei Jahre zurück, als man wegen eines vierten Platzes in der Liga Schaum vor dem Mund trug und nur eine Idee hatte, nämlich die, zum Bankhaus zu gehen und das Festgeldkonto zu erleichtern. Der FC Bayern holte Ribéry, Toni und Klose für 40 Millionen Euro. Wo aber war die Überlegung, die Balance? Das Management übersah, dass in der Defensive Qualität fehlte. Das ewige Innenverteidigerpaar Lucio/Demichelis ist in die Jahre gekommen, zu langsam. Das fiel in der Saison 2007/2008 nicht auf, weil die Bayern im Uefa-Cup gegen mittelprächtige Konkurrenz spielten und Toni in der Bundesliga jedes Tor traf. Nur als die schnellen Russen aus St. Petersburg kamen, zeigte sich die Langsamkeit der Defensive. Gehandelt wurde nicht.

Inzwischen sind dem FC Bayern auch Sagnol und Lizarazu abhanden gekommen, zwei Weltklasseverteidiger. Ersatz? Marcell Jansen und Breno, die 24 Millionen Euro kosteten, lösten das Problem nicht. Wenn dann auch noch van Buyten verletzt ist und es Gegentore hagelt wie bei der 1:5-Demütigung in Wolfsburg, landet die Kritik schnell bei Klinsmann. Entgegen der herkömmlichen Annahme hat er den Kader nicht zusammengestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar