Kommentar : Hertha im Sommer ohne Ramos und ohne Lasogga?

Adrian Ramos hat sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden? Die Verantwortlichen von Hertha BSC nehmen die Gerüchte gelassen. Die Berliner wähnen sich in einer beneidenswerten Position. Trügerisch, meint unser Autor.

von
Treffen derzeit schön und regelmäßig: Adrian Ramos (links) für Hertha, Leihgabe Pierre-Michel Lasogga für den Hamburger SV.
Treffen derzeit schön und regelmäßig: Adrian Ramos (links) für Hertha, Leihgabe Pierre-Michel Lasogga für den Hamburger SV.Foto: Imago

Neulich hat Jürgen Klopp mit Zlatan Ibrahimovic geschäkert. Schwedens Weltstar wollte vom Dortmunder Trainer wissen, warum er ihn noch nicht zur Borussia geholt habe. Weil er dafür ja seine ganze Mannschaft erst verkaufen müsste, hat Klopp geantwortet. Das Lachen ist verhallt. Jetzt soll es also Herthas Adrian Ramos sein. Diesen Transfer könnte Dortmund locker schultern, ob der Kolumbianer allerdings die Kategorie Stürmer ist, die Robert Lewandowski ersetzen kann – schwierig.

Die Berliner nehmen die Gerüchte gelassen. Sie wähnen sich in einer beneidenswerten Position. Faktisch hat Hertha bis 2015 zwei Stürmer unter Vertrag, die derzeit schön und regelmäßig treffen: Ramos für Hertha, Leihgabe Pierre-Michel Lasogga für den Hamburger SV. Nix geht also ohne Hertha.

Doch das kann trügerisch sein. Trotz eines Vertrages haben beide Stürmer ihren eigenen Willen. Einen Spieler gegen dessen Willen zu halten, macht meist wenig Sinn. Zumal beide ein Jahr später ablösefrei gehen könnten.

Lasogga würde – wenn überhaupt – nur dann unter Jos Luhukay in Berlin spielen, wenn Ramos nicht mehr da wäre. Denn den hat Herthas Trainer ihm jetzt schon vorgezogen. Und Luhukay würde wohl nur zur Not mit Lasogga als Startstürmer in eine neue Bundesligasaison gehen, vielmehr auf Ersatz drängen. Was Lasogga wiederum nicht gut fände. Gut möglich, dass Hertha im Sommer ohne Ramos und ohne Lasogga dasteht – allerdings mit etwas Geld in der Hand.

Ob Michael Preetz Ersatz findet – schwierig. Muss ja nicht gleich Ibrahimovic sein.

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben