Kommt bet-at-home auf die Brust? : Hertha BSC soll neuen Hauptsponsor bekommen

Die Brust von Hertha BSC blieb zuletzt leer, ein Hauptsponsor prangte nicht auf dem Trikot des Bundesligisten. Das könnte sich bald ändern. Ein Wettanbieter soll bei Hertha einsteigen.

Dieses Foto zeigt das sponsorenfreie Trikot von Zugang Mitchell Weiser. Offenbar ist der Klub nun bei der Suche nach einem neuen Sponsor fünfig geworden.
Dieses Foto zeigt das sponsorenfreie Trikot von Zugang Mitchell Weiser. Offenbar ist der Klub nun bei der Suche nach einem neuen...Foto: dpa

Die Suche nach einem Hauptsponsor bei Hertha BSC hat offenbar ein Ende. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, steigt der Sportwettenanbieter bet-at-home beim Bundesligisten aus Berlin ein. Demnach soll Hertha von bet-at-home sechs Millionen Euro pro Saison bekommen.

Eine offizielle Bestätigung einer Vertragspartnerschaft gab es von Hertha BSB noch nicht. Die Berliner befinden sich noch bis Mittwoch im Trainingslager in Bad Saarow.

Sollte bet-at-home bei Hertha einsteigen, würde sich dies vermutlich auch in weitere Transfers niederschlagen. Bisher wurde lediglich Mitchell Weiser von Bayern München verpflichtet, zudem kehrte Sami Allagui aus Mainz zurück. (Tsp)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben