Sport : Kontakt verloren

-

Die Stiftung Warentest hat Franz Beckenbauers Kritik an ihrer Arbeit mit Unverständnis aufgenommen. „Es ist seltsam, dass das WM-Organisationskomitee die Gespräche mit uns abgebrochen hat und uns nachträglich beschimpft “, sagte der Abteilungsleiter der Stiftung, Holger Brackemann, auf Nachfrage. WM-Organisationschef Beckenbauer hatte der Stiftung eine Schädigung Deutschlands vorgeworfen und den Entzug von Steuermitteln für ihre Arbeit gefordert. Die Warentester hatten nach einer Prüfung im Januar die Sicherheit in vier WM-Stadien bemängelt. Im Panikfall könnten etwa das Berliner Olympiastadion oder die Arena Auf Schalke wegen der Gräben zwischen Zuschauern und Spielfeld zur Falle werden. Nach öffentlichem Streit war der Dialog seitens der WM-Planer abgebrochen worden. In Berlin wurden inzwischen Fluchtbrücken über den so genannten Reportergraben eingebaut. „In Berlin und Gelsenkirchen wurde unterschiedlich auf unsere Studie reagiert. Daran sieht man, dass sich eine Diskussion gelohnt hätte“, sagte Brackemann. „Inhaltlich haben wir von unserer Kritik nichts zurückzunehmen .“ Rückblickend sprach Brackemann von der „schärfsten Auseinandersetzung in der Geschichte der Stiftung Warentest“. ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben