Sport : Kopf runter, Daumen hoch

FC Augsburg – Mönchengladbach 1:1.

Augsburg - Trainer Markus Weinzierl schlich nach dem verpassten Befreiungsschlag des FC Augsburg Richtung Kabine, sein Kopf war gesenkt. Ein kapitaler Abwehrpatzer kostete nach zuvor vier Niederlagen beim 1:1 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag den zweiten Saisonsieg. Damit bleiben die Schwaben auf dem letzten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga, Weinzierl erhielt nach dem deprimierenden Ende aber eine vorläufige Jobgarantie und wird laut Manager Jürgen Rollmann auch am Mittwoch in Stuttgart auf der Bank sitzen. „Das war der Beweis dafür, dass der Trainer die Mannschaft noch erreicht“, sagte Rollmann nach dem unglücklichen Unentschieden.

Gladbachs Patrick Herrmann hatte fünf Minuten vor dem Abpfiff den aufgrund der Spielanteile gerechten Ausgleich erzielt, nachdem Sascha Mölders in der fünften Minute die frühe Führung hergestellt hatte. Mönchengladbach belegt mit 17 Zählern nun Rang elf. „Wenn Du am Donnerstag noch Europa League gespielt hast, ist es am Anfang nicht einfach“, sagte Gladbachs Trainer Lucien Favre, bescheinigte seinen Akteuren aber „Charakter“.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar