Kopfstoß : Zidane findet Materazzi-Buch "traurig"

Frankreichs Fußballstar Zinédine Zidane kann dem Buch des italienischen Nationalspielers Marco Materazzi über den WM-Kopfstoß nichts abgewinnen. Kaufen würde er es jedenfalls nicht.

Paris - "Es ist vor allem traurig, davon noch mehr zu profitieren", sagte die Fußball-Legende im französischen Sender Canal+, für den er demnächst als Berater arbeiten wird. Er habe keine große Lust mehr, über seinen Fehltritt beim WM-Finale in Berlin zu reden. Andererseits sei es fast zum Lachen, wie der Kopfstoß ausgeschlachtet worden sei. Auf die Frage, ob er sich Materazzis Buch kaufen werde, antwortete der Franzose mit einem trockenem "Nein".

Materazzi hatte kürzlich ein Buch mit dem Titel "Was ich wirklich zu Zidane gesagt habe" veröffentlicht, das 249 Sätze enthält, die Zidanes Kopfstoß vorangegangen sein könnten. Nach Informationen der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" will der Italiener die Einnahmen aus dem Buchverkauf aber nicht für sich behalten, sondern dem Kinderhilfswerk Unicef spenden. Zidane war nach dem Kopfstoß vor Materazzis Brust vom Platz gestellt worden. Das Spiel endete schließlich mit einem WM-Sieg der Italiener nach Elfmeterschießen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar