Sport : Krank vorangelaufen

Anni Friesinger führt bei WM

-

Hamar (dpa). Anni Friesinger muss um ihren dritten Titel bei den AllroundWeltmeisterschaften der Eisschnellläufer bangen. Im 3000-m-Rennen wurde deutlich, dass der viertägige Infekt im Trainingslager und der damit verbundene Trainingsausfall nicht spurlos an der großen Favoritin vorbeigegangen sind. „Die 3000 m gingen unheimlich schwer. Es fehlt ein wenig die Substanz“, sagte Friesinger. Die Inzellerin führt in Hamar nach zwei Strecken das Gesamtklassement zwar an, doch ist ihr Vorsprung vor den 1500 m mit 1,55 Sekunden auf die Niederländerin Wieteke Cramer und Claudia Pechstein (1,91) nur sehr gering. Vor 9000 Zuschauern im ausverkauften Stadion reichte es für die Weltcup-Führende im Rennen um 3000 m nur zum fünften Platz in 4:07,56 Minuten. Mit Siegerin Renate Groenewold (Niederlande) und Pechstein als Dritter rangierten zwei Konkurrentinnen um den Mehrkampf-Titel deutlich vor der 27-Jährigen. Pechstein hat weiterhin Chancen, ihre neunte WM-Medaille zu gewinnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben