Sport : Krankenstand: Dugarry operiert / THW bangt um Perunicic / Gebrselassie in der Reha

Dugarry operiert

Der französische Fußball-Nationalspieler Christophe Dugarry von Girondins Bordeaux musste sich einer Leistenoperation unterziehen und fällt mindestens drei Wochen aus. Damit kann der Welt- und Europameister im Rückspiel der dritten Uefa-Cup-Runde bei Werder Bremen am 7. Dezember nicht mitwirken. Das Hinspiel hatten die Franzosen 4:1 gewonnen, wobei Dugarry zu den Torschützen gehörte.

THW bangt um Perunicic

Der Deutsche Handballmeister THW Kiel bangt im Bundesligaspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/live im DSF) beim ThSV Eisenach um den Einsatz von Torjäger Nenad Perunicic. Der 29-Jährige zog sich beim 23:22-Sieg des THW in der Champions League beim dänischen Titelträger GOG Gudme eine schwere Bänderdehnung und einen Kapselanriss im rechten Sprunggelenk zu. Der Jugoslawe erzielte in der Bundesliga in bislang zwölf Spielen 73 Tore.

Gebrselassie in der Reha

Haile Gebrselassie aus Äthiopien befindet sich nach seinem erfolgreichen Eingriff an der Achillessehne in einer Rehabilitationsklinik in der Schweiz. Der zweifache Olympiasieger und viermalige Weltmeister über 10 000 m hatte sich in der Schweiz die rechte Achillessehne behandeln lassen. "Es ist sehr gut ausgeheilt", sagte sein Manager Jos Hermens. Gebrselassie, der die Weltrekorde über 5000 und 10 000 m hält, hatte ursprünglich geplant, nach Sydney auf die Marathonstrecke zu wechseln. Nun hat er seine Entscheidung korrigiert und will weiter auf der Bahn laufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben