Sport : Kredit für guten Willen

Armin Lehmann

erklärt, warum Hertha BSC noch kein Absteiger ist Kann man Hertha BSC jetzt loben? Fünf Remis und eine Niederlage nach sechs Spielen bedeuten zunächst: Fehlstart, Erinnerungen an die Vorsaison, Abstiegskampf. Daran lässt sich nicht herumdeuteln, und das sollte auch kein Verantwortlicher Herthas tun.

Aber, tatsächlich, wer beim Spiel gegen den HSV genau hingeschaut hat, der konnte sehen: Diese Mannschaft kann schon was, mehr auf jeden Fall als das Team aus dem Vorjahr. Hertha hat eine Spielanlage, mit der man gewinnen kann. Die Elf ist offensiver ausgerichtet, soll aggressiv zu Werke gehen und dabei doch technisch sauberen Fußball bieten. Eine ganze Menge davon war am Sonntag zu sehen. Und die Mannschaft selbst ist, anders als nach dem Braunschweig-Spiel vermutet, geschlossen. Sie kann kämpfen und spielen – und sich über eigene Fehler ärgern, ohne die Schuld woanders zu suchen. Auch das ist was wert. Leider kann sie zurzeit nur wenige Tore schießen – und deshalb nicht gewinnen.

Man kann Hertha jetzt loben. Es ist eine Art Kredit auf die Zukunft. Kommt Samstag in Kaiserslautern die nächste Niederlage, haben ihn Team und Trainer schon wieder verspielt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar