Sport : Kupfernagel wird Fünfte, Van Moorsel gewinnt das Zeitfahren

Mit dem erneuten Sieg für die Titelverteidigerin Leontien van Moorsel und Rang fünf für die Deutsche Meisterin Hanka Kupfernagel endete das Zeitfahren der Frauen bei den Rad-Weltmeisterschaften in Italien. Die Niederländerin siegte nach 25,85 km in 32:31 Minuten und war damit fünf Sekunden schneller als die Kanadierin Anna Wilson. Dritte wurde Elita Pucinskaite aus Litauen. Bei ihrer vermutlich letzten WM trat noch einmal die knapp 41-jährige Jeannie Longo-Ciprelli an. Die 13fache Weltmeisterin aus Noble in Frankreich kam nur auf Rang neun.

Das deutsche Duell um Platz fünf entschied Hanka Kupfernagel nur hauchdünn gegen die Brandenburgerin Judith Arndt aus Frankfurt (Oder) für sich. Beide beendeten den Kampf gegen die Uhr nach 33:21 Minuten, wobei die Berlinerin jedoch um 29 Hundertstelsekunden schneller war.

Zuvor hatte der 18-jährige Bonner Christian Knees im Einzelzeitfahren der Junioren Bronze geholt. Weltmeister wurde wie im Vorjahr der Schweizer Fabian Cancellara, der ein Stundenmittel von 50,686 km fuhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben