Kurzbericht und Ticker : Basketball: Deutschland gegen Griechenland 64:87

Nach schwacher Vorstellung verlieren die deutschen Basketballer 64:87 gegen Griechenland. Nur gegen Ende des ersten Viertels hielt das Team um Dirk Nowitzki dagegen. Hier können Sie die Höhepunkte Spielzug für Spielzug im Live-Ticker nachlesen.

Jörg Leopold
81972443
Schmerzhafte Niederlage. Dirk Nowitzki litt wie das gesamte deutsche Team. Die Griechen waren einfach zu stark.Foto: AFP

Eine herbe, aber verdiente Niederlage der deutschen Basketballer gegen Griechenland. Diese Vorstellung macht nicht viel Hoffnung für die kommenden Aufgaben. Offensiv wirkte die Mannschaft wie schon so oft in der Vergangenheit einfallslos. Ein Dirk Nowitzki hat es im Alleingang gegen mehrere Verteidiger auf Dauer einfach zu schwer. Und längst haben sich die Gegner auf die deutsche Spielweise eingestellt und doppeln oder triplen den Superstar aus Dallas. Bester Scorer war Nowitzki mit 13 Punkten für sein Team dennoch. Außer ihm konnten nur noch Greene und Schultze ein paar Akzente setzen. Chris Kaman erwies sich diesmal als Totalausfall. Gegen Spanien in zwei Tagen muss von ihm mehr kommen. Das Problem: Sein Gegenspieler heißt dann Pau Gasol.

[Endstand:  D - GRE 64:87] - Die Schlusssirene ertönt. Deutschland verliert gegen Griechenland.

[40. Minute:  D - GRE
64:87] - Wysocki macht per Dreier die letzten Punkte dieser Partie.

[39. Minute:  D - GRE
61:87] - Die Zuschauer kommentieren die schönen Spielzüge der Griechen mit lautstarkem Raunen. Spanoulis trifft noch mal für drei.

[39. Minute:  D - GRE
58:84] - Letzte spannende Frage dieser Partie: Kommt Philip Zwiener noch? Währenddessen kracht es erneut im deutschen Korb.

[38. Minute:  D - GRE
58:82] - Alley-Hoop-Anspiel von Spanoulis auf Bourousis. Jetzt wird Deutschland endgültig vorgeführt. Bauermann nimmt noch mal die Auszeit.

[38. Minute:  D - GRE
58:80] - Ein paar schöne Körbe auf beiden Seite unterstreichen den leichten Trainingscharakter, den dieses Spiel inzwischen angenommen hat.

[35. Minute:  D - GRE
52:76] - Griechenland zieht wieder deutlicher davon. Hier ist leider längst alles klar.

[34. Minute:  D - GRE
52:71] - Ohlbrecht trifft einen von zwei Freiwürfen und bringt Deutschland wieder unter 20 Punkte Rückstand. Im nächsten Angriff begeht er dann jedoch ein Offensivfoul.

[33. Minute:  D - GRE
51:71] - Ein Ausblick auf die weiteren Spiele. Donnerstag geht es um drei Uhr früh gegen Weltmeister Spanien, bevor am Samstag das wohl entscheidende Spiel um den Viertelfinaleinzug gegen China ansteht. Auf die USA trifft Deutschland dann am 18. August. Ich kann das schreiben, da zur Abwechslung mal die Griechen eine Auszeit genommen haben.

[33. Minute:  D - GRE
51:71] - Kapitän Femerling mit einem erfolgreichen Dreipunktspiel.

[32. Minute:  D - GRE
48:71] - Beide Teams agieren inzwischen ohne ihre wichtigsten Spieler. Bei Deutschland kommt jetzt Ohlbrecht. Albas Zwiener ist damit einziger Akteur ohne Einsatzzeit. Aber das wird sich bestimmt auch noch ändern.

[32. Minute:  D - GRE
48:71] - Leichte Punkte für Papaloukas. Auch in der Verteidigung ist jetzt die Luft raus.

[Start 4. Viertel:  D - GRE
48:69] - Mit Nowitzki und Kaman auf der Bank geht es in die letzten zehn Minuten. Jagla mit einem ersten Wurfversuch, mit dem er aber nur den Ring trifft.

[Ende 3. Viertel:  D - GRE 48:69] - Das Spiel scheint entschieden. Deutschland findet in der Offensive nicht statt und trifft gerade mal 36 Prozent der Würfe. Die Griechen haben wenig Mühe. Es reicht, Nowitzki aus dem Spiel zu nehmen. Enttäuschend, denn man hätte schon zumindest ein engeres Match erwartet. Und dass jetzt hier noch ein Wunder passiert, ist kaum zu erwarten.

[30. Minute:  D - GRE 48:69]
- Garrett will mit dem Kopf durch die Wand, aber das klappt nicht. Zisis macht es für die Griechen besser.

[29. Minute:  D - GRE 48:67]
- Auf der anderen Seite revanchiert sich Bourousis und auch Femerling trifft nur einen Freiwurf.

[29. Minute:  D - GRE 47:67]
- Bourousis darf nach Foul von Femerling an die Linie, trifft aber nur den zweiten Freiwurf.

[29. Minute:  D - GRE 47:66]
- Der Fahnenträger zieht mit dem Ball zum Korb und vollendet mit links. Schöne Aktion - leider eine mit Seltenheitswert.

[28. Minute:  D - GRE 45:66]
- Nowitzki bleibt auf dem Feld. Noch gibt sich das Team offenbar nicht geschlagen. Doch Femerling verpasst direkt am Korb eine Resultatsverbesserung.

[28. Minute:  D - GRE 45:66]
- Hamann verliert den Ball an Spanoulis und der macht seine Punkte 16 und 17. Bauermann hat genug und nimmt die nächste Auszeit.

[27. Minute:  D - GRE 45:64]
- Femerling mit unsportlichem Foul an Glyniadakis. Den anschließenden Ballbesitz nutzt Spanoulis, um per Korbleger weiter zu erhöhen. Ein Foul war auch noch dabei, und somit endet dieser Angriff in fünf griechischen Punkten.

[26. Minute:  D - GRE 45:59]
- Glyniadakis für zwei und dann Patrick Femerling mit einem Rainbow-Jumper. Der Assist wird Hamann zugeschrieben. Eine Kombination, an die man sich in Berlin schon einmal gewöhnen kann.

[26. Minute:  D - GRE 43:57]
- Papaloukas und Schultze tauschen Dreier aus.

[25. Minute:  D - GRE 40:54]
- Kaum mal ein Ziehen zum Korb beim deutschen Team. Statt dessen viele Dreierversuche, die natürlich nicht immer sitzen können. Schultze vergibt von rechts.

[24. Minute:  D - GRE 40:54]
- Vasilopoulos klaut Kaman den Ball und vollendet dann spektakulär per Dunking. Auszeit Deutschland.

[24. Minute:  D - GRE 40:52]
- Schultze für drei. Aber Kaman sieht in der Defensive schlecht gegen Glyniadakis aus und lässt den zu zwei leichten Punkten kommen.

[23. Minute:  D - GRE 37:50]
- Freiwürfe für Nowitzki. Er trifft beide und hat damit jetzt wie Greene elf Punkte auf dem Konto.

[23. Minute:  D - GRE 35:50]
- Die Griechen ziehen weiter davon. Spanoulis legt fast unbedrängt für zwei ab.

[23. Minute:  D - GRE 35:48]
- Schultze mit einem unsportlichen Foul gegen Vasilopoulos. Harte Entscheidung, die zwei Freiwürfe und Ballbesitz Griechenland nach sich ziehen.

[22. Minute:  D - GRE 35:46]
- Spanoulis mit einer schönen Einzelaktion und einem Treffer aus der Mitteldistanz.

[21. Minute:  D - GRE 35:44]
- Kaman wird beim Dunkingversuch gefoult und trifft zweimal von der Linie.

[Start 3. Viertel:  D - GRE 33:44]
- Es geht weiter mit Ballbesitz Griechenland.

[Halbzeit:  D - GRE 33:44]
- Schade. Nachdem sich die deutsche Mannschaft Ende des ersten Viertels so gut herangekämpft hatte, verfiel sie danach wieder in alte Muster. Einzig der guten Trefferquote von außen ist es zu verdanken, dass es nur elf Punkte Rückstand sind. Nowitzki hat es gegen die harte Verteidigung nicht leicht, von Kaman kommt fast nichts und in der Verteidigung tun sich die Deutschen gegen die schnellen Aufbauspieler des Gegners schwer. Gleich geht's weiter, dann hoffentlich mit einer deutschen Aufholjagd.

[20. Minute:  D - GRE 33:44]
- Letzter Wurf der ersten Hälfte durch Roller, doch dessen Korbleger springt vom Ring zurück ins Feld.

[19. Minute:  D - GRE 33:44]
- Keine Aufholjagd wie im ersten Viertel. Dafür erhöhen Spanoulis und Bourousis für Griechenland.

[18. Minute:  D - GRE 33:39]
- Es geht weiter vor allem von außen bei Deutschland. Roller versenkt erneut einen Dreier.

[18. Minute:  D - GRE 30:39]
- Die Freiwürfe Nummer 10 und 11 für Griechenland. Gegen Spanien war das noch eine große Schwäche. Heute ist die Trefferquote von der Linie gut. Papaloukas trifft zweimal.

[17. Minute:  D - GRE 30:37]
- Greene hält Deutschland mit seinen Dreiern im Spiel. Schon elf Puntke für den Ex-Albatros. Damit ist er Topscorer im DBB-Team.

[17. Minute:  D - GRE 27:37]
- Drei deutsche Fouls in Folge. Das letzte ist am teuersten, denn es geht an Nowitzki. Für ihn schon das dritte - bei fünf ist Feierabend. Fotsis trifft beide Freiwürfe.

[16. Minute:  D - GRE 27:35]
- Die deutsche Verteidigung hat Probleme mit den immer wieder zum Korb ziehenden griechischen Guards. Zum Glück trifft Greene mal wieder für drei.

[16. Minute:  D - GRE 24:33]
- Papaloukas erhöht weiter und Deutschland mit der alten Taktik: einer gegen alle. Immerhin: Nowitzki erkämpft sich zwei Freiwürfe, verwandelt aber nur einen.

[15. Minute:  D - GRE 23:31]
- Nowitzki wird fast immer gedoppelt. Aber die flinken Griechen verhindern derzeit auch Würfe von außen der anderen Deutschen. Also muss es wieder Dirk versuchen und scheitert erneut.

[14. Minute:  D - GRE 23:31]
- Der Rhythmus der Deutschen ist wieder weg. Nowitzki kann einen Schnellangriff nicht abschließen. Dafür trifft Papaloukas für den Vize-Weltmeister. Bauermann reagiert und nimmt eine Auszeit.

[13. Minute:  D - GRE 23:29]
- Diamantidis geht nach einem Einwurf an der Grundlinie durch und legt mit Foul von Garrett ab. Den Freiwurf trifft er auch noch.

[13. Minute:  D - GRE 23:26]
- Und Dirkules versucht es gleich im 1-gegen-3 und einem Wurf im Zurückfallen. Ohne Erfolg. Im Gegenzug erhöhen die Griechen durch Spanoulis.

[12. Minute:  D - GRE 23:24]
- Nowitzki kommt zurück aufs Feld. Bauermann hatte ihn kurz geschont.

[11. Minute:  D - GRE 23:24]
- Diamantidis bringt Griechenland per Dreier wieder in Führung.

[Start 2. Viertel:  D - GRE 23:21]
- Weiter geht's. Schultze ist mutig geworden, verpasst aber einen weiteren Treffer.

[Ende 1. Viertel:  D - GRE 23:21]
- Nach völlig misslungenem Auftakt fängt sich die deutsche Mannschaft und ist wieder voll im Spiel. Fünf Treffer bei sieben Dreiern waren dafür maßgeblich verantwortlich.

[10. Minute:  D - GRE 23:21]
- Und siehe da: Schultze gelingt sogar die Führung.

[9. Minute:  D - GRE 21:21]
- Schortsanitis, der schwarze Hüne bei den Griechen - auch Baby-Shaq genannt - verwirft nach Femerling-Foul zwei Freiwürfe. Im Gegenzug trifft Nowitzki erneut für drei. Der Ausgleich.

[9. Minute:  D - GRE 18:21]
- Nowitzki bliebt auf dem Feld und trifft ins Gesicht eines griechischen Verteidigers für drei.

[9. Minute:  D - GRE 15:21]
- Dann aber schon Nowitzkis zweites Foul - diesmal gegen Papaloukas.

[8. Minute:  D - GRE 15:19]
- Nowitzki immer noch ohne Punkt - aber jetzt darf er an die Linie und verkürzt.

[8. Minute:  D - GRE 13:19]
- Beide Teams jetzt mit deutlich höherer Trefferquote. Schultzes Dreier wird umgehend von Vasilopoulos beantwortet.

[7. Minute:  D - GRE 10:14]
- Pascal Roller mit einem Frank Buschmann-Gedächtnisdreier: Heidewitzka! Deutschland wacht auf.

[7. Minute:  D - GRE 7:14]
- Endlich trifft auch Chris Kaman. Zwei Punkte aus Nahdistanz.

[6. Minute:  D - GRE 5:14]
- Die Griechen antworten mit zwei Freiwürfen durch Diamantidis. Nowitzki hatte ihn beim Wurfversuch gefoult.

[6. Minute:  D - GRE 5:12]
- Roller jetzt für Hamann im Spiel. Und dann auch der erste Feldkorb. Greene trifft von außen nach Zuspiel von Kaman.

[5. Minute:  D - GRE 2:12]
- Nowitzki trifft nur den Ring. Spanoulis macht es bei den Griechen bei einem Dreierversuch besser.

[4. Minute:  D - GRE 2:9]
- Coach Bauermann nimmt die fällige Auszeit und bringt anschließend Schultze für Wysocki.

[4. Minute:  D - GRE 2:9]
- Wahrlich kein guter Beginn für die deutschen Basketballer. Nowitzki ist noch überhaupt nicht im Spiel und kam noch nicht einmal zum Wurf. Für die Griechen trifft Vasilopoulos zum 9:2.

[4. Minute:  D - GRE 2:7]
- Fotsis für drei, im Gegenzug wird Greene gefoult und verwandelt zwei Freiwürfe.

[3. Minute:  D - GRE 0:4]
- Konrad Wysocki versucht es mal, wird aber von Glyniadakis geblockt. Weiter kein Punkt für Deutschland.

[3. Minute:  D - GRE 0:4]
- Immer wieder wird Kaman unter dem Korb gesucht. Doch dem gelingt noch nichts. Erneuter Turnover des deutschen Centers.

[2. Minute:  D - GRE 0:4]
- Nervöser Beginn. Deutschland schon mit drei Ballverlusten. Auf der anderen Seite trifft Fotsis zum 4:0.

[1. Minute: D - GRE 0:2]
- Das Spiel läuft. Griechenland mit den ersten Punkten durch Glyniadakis.

Die Startaufstellung der deutschen Mannschaft: Kaman (C) - Nowitzki (F) - Wysocki (F) - Green (G) - Hamann (G). Gleich geht's los.

Dafür ist die griechische Mannschaft im Aufbau mit europäischen Topspielern bestückt. Und hier liegt fast schon traditionell eine Schwäche des Bauermann-Teams.

Die deutsche Mannschaft siegte in ihrem ersten Spiel locker gegen Angola. Besonders "Neuzugang" Chris Kaman konnte überzeugen und räumte unter den Körben ordentlich ab. Da könnte heute auch ein entscheidender Vorteil für Deutschland liegen, denn bei den Griechen fehlt Center Lazaros Papadopoulos.

Herzlich Willkommen zur Neuauflage des EM-Endspiels von 2005: Deutschland gegen Griechenland. Damals gewannen die Griechen deutlich und sind auch heute in Peking favorisiert. Allerdings ging der Auftakt für den Vize-Weltmeister bei Olympia daneben: Gegen Spanien gab es eine 66:81-Niederlage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar