Sport : Kurzmeldungen

NAME

TRAININGSLAGER

Am Freitag beginnt die Saison der Ersten Fußball-Bundesliga. In dieser Rubrik fassen wir Neuigkeiten aus den Klubs zusammen.

1860 München: Eine Woche vor dem ersten Bundesliga-Spiel gegen Hansa Rostock (Mittwoch, 18.45 Uhr) meldete sich Abwehrspieler Holger Greilich überraschend wieder zum Training an der Grünwalder Straße. Der 31-Jährige war in der vergangenen Woche ablösefrei zu Omonia Nikosia nach Zypern gewechselt. Gegenüber Münchner Zeitungen erklärte er, er habe noch keinen Auflösungsvertrag unterschrieben. Die Sechziger wollen Greilich, der sich wegen mangelnder sportlicher Perspektiven verabschiedet hatte, jedoch nicht mehr im Kader aufnehmen. Er habe mündlich zugesagt, einen Auflösungsvertrag zu unterschreiben, erklärte der Klub. Beide Seiten haben nun ihre Anwälte eingeschaltet.

Energie Cottbus: Die Cottbuser Fußball-Profis erhalten für Siege künftig weniger Geld. „Wir erarbeiten nach der Kirch-Krise gegenwärtig eine neue Prämienordnung. Sie ist Bestandteil des Arbeitsvertrages“, erklärte Manager Klaus Stabach. Die Spieler müssen mit einer Kürzung von mindestens 30 Prozent rechnen. Noch vor dem Saisonauftakt gegen Bayer Leverkusen am Samstag werden den Spielern die neuen Regelungen bekannt gegeben. Der Klub hatte in der vergangenen Saison jedem Spieler pro Sieg 3000 bis 4000 Euro gezahlt.

FC Schalke 04: Im ersten Saison-Heimspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg müssen die Schalker definitiv auf Kapitän Tomasz Waldoch verzichten. Der Haarriss im rechten Wadenbein, den sich der 31 Jahre alte Abwehrspieler im Ligapokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen zugezogen hatte, lässt noch keinen Einsatz zu. Es besteht auch kaum Hoffnung auf das Mitwirken von Niels Oude Kamphuis (Muskelfaserriss).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben