Sport : Kurzmeldungen

NAME

FAKTEN

Aussschreitungen in Argentinien

Erneut ist es am Sonntag zu gewalttätigen Ausschreitungen in der argentinischen Fußball-Liga gekommen. Es gab fünf Verletzte, ein Spiel musste abgebrochen werden, ein weiteres wurde nach einer Spielunterbrechung fortgesetzt. Bei der Begegnung zwischen Banfield und Lanus begannen die Krawalle, nachdem Ordner eine verbotene Flagge aus dem Block der Lanus-Anhänger entfernt hatten. Während 25 Personen in Polizei-Gewahrsam kamen, musste die Partie komplett abgebrochen werden.

Gatti kann Klinik verlassen

Der von Sven Ottke ausgeknockte kanadische Profiboxer Joe Gatti kann die Leipziger Uniklinik voraussichtlich am Dienstag verlassen und am Freitag den Heimflug antreten. Gatti war einige Stunden nach der K.o.-Niederlage Sonnabendnacht im WM-Fight gegen Ottke in seinem Hotel zusammengebrochen. Festgestellt wurden eine leichte Gehirnerschütterung und ein leichter Bluterguss im vorderen Teil des Gehirns.

Rad-WM ohne Weltmeister

Ohne den Olympiazweiten Stefan Nimke (Schwerin) und Weltmeister Jan van Eijden (Dudenhofen) werden die deutschen Bahnradsportler zu den Weltmeisterschaften nach Kopenhagen (24. bis 29. September) reisen. Nimke, in Sydney 2000 Olympiazweiter im 1000-m-Zeitfahren, verzichtete wegen Trainingsrückstands freiwillig, van Eijden wurde von Bundestrainer Detelf Uibel wegen Formschwäche nicht berücksichtigt.

USA aus Angst nicht zur WM

Die USA werden zu den Ringer- Weltmeisterschaften im Freien Stil vom 4. bis 7. September in Teheran aus Sicherheitsgründen keine Mannschaft entsenden. „Wir haben von der US-Regierung die Information erhalten, dass gegen uns Drohungen von Gewalttätigkeiten vorliegen“, sagte Stan Dziedzic, der Präsident des US-Ringer-Verbands. Die Amerikaner hätten zu den Favoriten gezählt.

Frentzen fährt erst 2003

Heinz-Harald Frentzen wird 2002 kein Comeback mehr in der Formel 1 geben. Für seinen künftigen Teamchef Peter Sauber ist es derzeit kein Thema, Frentzen in den letzten vier Rennen des Jahres anstelle des Brasilianers Felipe Massa fahren zu lassen. Frentzen, der bereits 1994 bis 1996 für den Schweizer Rennstall fuhr, wird in der kommenden Saison zu Sauber zurückkehren.

KOMMEN UND GEHEN

Werder will Franzosen

Fußball-Bundesligist Werder Bremen ist an der Verpflichtung des Franzosen Johan Micoud vom AC Parma interessiert. „Ja, er ist ein Kandidat“, bestätigte Werders Sportdirektor Klaus Allofs in der „Kreiszeitung Syke“. Der Mittelfeldspieler stand bei der Weltmeisterschaft in Asien im Aufgebot Frankreichs. Die Bremer möchten außerdem den Kroaten Ivan Rezic von Varteks Varazdin verpflichten.

BERLINER SPORT

LSB spendet für Flutopfer

Der Landessportbund Berlin (LSB) spendet nach der Hochwasserkatastrophe je 5000 Euro an die Landessportbünde in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Das Geld für betroffene Vereine fließt aus Erträgen von LSB-Ferienwohnungen und Jugendhotels. Auch der Verband Berliner Sportjournalisten spendete nach der Flut 5000 Euro.

Eisbären holen Rob Shearer

Der EHC Eisbären hat den Kanadier Rob Shearer für die in zehn Tagen beginnende Saison der Deutschen Eishockey-Liga verpflichtet. Zuletzt hatte der Stürmer für den finnischen Klub TPC Turku gespielt. Er erzielte in der abgelaufenen Saison 24 Tore . In der NHL war er 2000/2001 im Aufgebot von Colorado Avalanche.

Neuer Hauptsponsor für Istaf

Das Istaf hat einen neuen Hauptsponsor: Die Deutsche Bahn wird das Golden-League-Finale der Leichtathletik unterstützen, das am 6. September im Jahn-Sportpark stattfindet. Wie Werner Gegenbauer, einer der Istaf-Gesellschafter, mitteilte, sieht der Vertrag eine Option auf drei weitere Jahre vor, sofern das Istaf in der Golden League bleibt. Der Etat des Meetings beträgt 2,2 Millionen Euro, mindestens 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben