Sport : Kurzmeldungen

NAME

EM-QUALIFIKATION

GRUPPE 5

Litauen - Deutschland0:2 (0:1)

Färöer - Schottland 2:2 (2:0)

GRUPPE 1

Zypern - Frankreich 1:2 (1:1)

Slowenien - Malta 3:0 (1:0)

GRUPPE 2

Norwegen - Dänemark 2:2 (0:1)

Bosnien-Herzeg. - Rumänien 0:3 (0:3)

GRUPPE 3

Österreich - Moldawien 2:0 (2:0)

Niederlande - Weißrussland3:0 (2:0)

GRUPPE 4

Lettland - Schweden0:0

San Marino - Polen 0:2 (0:0)

GRUPPE 6

Armenien - Ukraine 2:2 (0:2)

Griechenland - Spanien 0:2 (0:1)

GRUPPE 7

Türkei - Slowakei 3:0 (2:0)

Liechtenstein - Mazedonien So., 17.00

GRUPPE 8

Kroatien - Estland 0:0

Belgien - Bulgarien 0:2 (0:1)

GRUPPE 9

Finnland - Wales 0:2 (0:1)

Aserbaidschan - Italien 0:2 (0:1)

GRUPPE 10

Russland - Irland 4:2 (2:0)

Schweiz - Georgien So., 16.00

FAKTEN

Dardai trifft gegen Island

Deutschlands Gruppengegner Island sucht vor dem Einstieg in die EM-Qualifikation weiter seine Form. In einem Länderspiel in Rejkjavik unterlagen die am ersten Wochenende spielfreien Isländer der Mannschaft von Ungarn mit 0:2 (0:0). Den Sieg der Gäste schossen zwei Bundesliga-Profis heraus. Der Cottbuser Zsolt Löw erzielte die Führung in der 76. Minute, Pal Dardai von Hertha BSC sorgte fünf Minuten vor dem Schlusspfiff für den Endstand. Island ist am 6./7. September sowie am 11./12. Oktober Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

25 Verletzte bei Fußballspiel

Mindestens 25 Fußballfans sind bei Ausschreitungen in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, verletzt worden. Als rivalisierende Anhänger der Spitzenteams Abahani Sporting Club und Mohammedan Sporting Club kurz vor Spielende mit Steinen und Flaschen aufeinander losgingen, brach in dem mit 30 000 Zuschauern gefüllten National-Stadion eine Panik aus. In Bangladesch zählt Fußball zu den populärsten Sportarten.

BERLINER SPORT

Aim At Victory siegt in Karlshorst

Der von Manfred Zwiener gesteuerte sechsjährige Wallach Aim At Victory, ein aus Dänemark importierter Neuzugang, hat auf der Trabrennbahn Karlshorst den Pokal des Präsidenten des Deutschen Bundestages gewonnen. Vor 10 000 Zuschauern kamen Moor Ass mit Michael Hönemann im Sulky und Sunny Face (Daniel Drechsler) in dem Bänderstartrennen auf die Plätze. 12:10-Totofavorit Aim At Victory gewann trotz einer 40-m-Zulage in schnellen 1:16,4 Minuten überlegen gegen die Konkurrenz.

Alba spielt um Platz drei

Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin spielt heute beim „Mazovia-Cup“ in Warschau um Platz drei. Im letzten Gruppenspiel besiegte die Mannschaft das Team von MKS Pruszkow durch eine Steigerung nach der Pause 80:79 (41:45). Bester Werfer bei den Berlinern, die ohne ihre fünf bei der WM aktiven Nationalspieler auskommen müssen, war Neuzugang DeJuan Collins mit 17 Punkten. Daneben überzeugten die Talente Guido Grünheid und Heiko Schaffartzik.

BHC-Frauen Gruppensieger

Die Hockey-Damen des Berliner HC stehen in der Bundesliga einen Spieltag vor Schluss als Sieger der Gruppe Süd nach ihrem 2:2 (1:0) im Spitzenduell gegen den Rüsselsheimer RK fest. Die Berlinerinnen haben nunmehr im Viertelfinale auf eigenem Platz am 21. oder 22. September den noch nicht feststehenden Vierten der Nord-Gruppe zum Gegner. Im Spiel gegen den Rüsselsheimer RK erzielte Franziska Stern die 1:0-Führung für den BHC, und Janina Totzke schaffte den 2:2-Ausgleich.

Lukjanow vier Mal im Finale

Beim „Berlin World Cup“ in der Rhythmischen Sportgymnastik startet Olga Lukjanow vom TV Wattenscheid heute in allen Finals. Bei der Qualifikation vor 2000 Zuschauern in der Schmeling-Halle war sie von den drei deutschen Athltinnen mit den Geräten Keule, Ball, Reifen und Seil am stärksten. Die Russinnen Irina Tschaschtschina und Alina Kabajewa, die des Dopings verdächtigt und bis zur EM im November startberechtigt sind, führen im Vierkampf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben