Sport : Kurzmeldungen

NAME

FAKTEN

Formel 1 in Bahrain

Die Formel 1 wird ab 2004 erstmals einen Grand Prix in Bahrain austragen. Kronprinz Shaikh Salman bin Hamed Al Kalifa teilte mit, dass das arabische Königreich ein langfristiges Abkommen mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone abgeschlossen habe. Bereits 2003 soll die 5,2 km lange Strecke fertig sein.

Haas kritisiert Becker und Stich

Tennisspieler Thomas Haas hat erneut Vorwürfe gegen den als Teamchef zurückgetretenen Michael Stich und die geplante Daviscup-Nominierung von Boris Becker erhoben. „Diese Idee war geschäftlicher Natur, hat nichts mit dem Daviscup zu tun. Boris braucht Werbung, weil er sich für die Vermarktung des Hamburger Masters-Turniers weit aus dem Fenster gelehnt hat. Stich wollte in Hamburg Turnierdirektor werden. Das sagte mir Mark Miles, Chef der ATP“, erklärte Haas gegenüber „Bild am Sonntag“. Das Blatt will außerdem erfahren haben, dass ARD und ZDF ihre auslaufenden Verträge mit dem DTB wegen zu schlechter TV-Quoten nicht verlängern wollen.

Dribbling-Finte bestraft

Ein brasilianischer Fußball-Schiedsrichter hat in seiner Heimat Kopfschütteln ausgelöst: Leonardo Gaciba bestrafte den Stürmer Jaba für eine Finte. Jabas Klub Coritiba führte in einem Spiel der ersten Liga 4:2 gegen den FC Santos, als der Stürmer zum Dribbling ansetzen und den Gegner mit einigen Scheinbewegungen irritieren wollte. Gaciba pfiff daraufhin Freistoß – gegen Jaba. „Ich wollte Jaba beschützen, indem ich ihn stoppte, den Gegner zu provozieren“, sagte der Referee.

Fifa ermittelt gegen Schiedsrichter

Der Fußball-Weltverband Fifa hat Untersuchungen gegen Schiedsrichter Byron Moreno eingeleitet. Der italienische Verband hatte die Untersuchung beantragt, da sich Italien bei der 1:2-Niederlage im WM-Achtelfinale gegen Südkorea von Moreno betrogen fühlte. Vor kurzem hatte Moreno in Ekuador beim Ligaspiel zwischen Barcelona of Guayaquil und Liga Deportiva Universa Quito zwölf Minuten nachspielen lassen. Den Gästen gelangen noch zwei Treffer zum 4:3-Sieg.

Spielverbot für Ronaldos Frau

Der Ehefrau des für Real Madrid spielenden brasilianischen Fußball-Stars Ronaldo muss ihre Profikarriere als Fußballerin unterbrechen, da in der spanischen Frauenliga nur einheimische Spielerinnen aktiv sein dürfen. Als Ronaldo bei Inter Mailand spielte, hatte seine Frau für Fiammamonza gespielt.

Pleite für deutsche Reiter

Bei den Weltreiterspielen in Jerez haben die deutschen Vielseitigkeitsreiter eine sportliche Pleite erlebt. Die nach der Dressur führende Bettina Hoy fiel mit 75,20 Strafpunkten auf den 21. Platz zurück und kam als einzige von sechs deutschen Startern überhaupt ins Ziel der Hindernisstrecke. Die Voltigierer gewannen dagegen vier Medaillen.

KRANKENSTAND

Santos weiter auf Intensivstation

Der Brasilianer Vilmar Santos vom Fußball-Zweitligisten Waldhof Mannheim befindet sich weiter auf der Intensivstation eines Mannheimer Krankenhauses. Der 34-Jährige hat eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung und einen Dickdarmriss. Die Verletzung hatte sich Santos im Spiel gegen Eintracht Trier (0:2) zugezogen.

BERLINER SPORT

3B startet in die Saison

Beim Start in die neue Saison der Tischtennis-Bundesliga gibt es für die Damen von 3B Berlin heute ein Wiedersehen. Christina Fischer, die aus privaten und sportlichen Gründen Berlin verließ, tritt für den TTC Femont Röthenbach gegen ihre alten Kolleginnen an (13 Uhr, Saefkow-Halle).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben