Sport : Kurzmeldungen

NAME

FAKTEN

Autotausch in der Formel 1?

Mit einer kuriosen Idee bemüht sich Max Mosley um mehr Spannung in der Formel 1. Der Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA will den Ferrari-Piloten Michael Schumacher, der als Seriensieger für die Langeweile in der Formel 1 verantwortlich ist, in einen Minardi setzen. „Es spricht einiges dafür, dass jeder Pilot in einer Saison mal jedes Formel-1-Auto fährt“, sagte Mosley dem „Daily Telegraph“, „dann würden wir nämlich wirklich sehen, wer die besten Rennfahrer und Teams sind.“

Konföderationen-Cup ohne DFB

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird nicht im kommenden Jahr beim Konföderationen-Cup in Frankreich antreten. „Wir haben uns mit Blick auf die Terminsituation dazu entschieden, nicht teilzunehmen“, erklärte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder.

Frankfurt lockt Andreas Möller

Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurt will Mittelfeldspieler Andreas Möller von Schalke 04 offenbar einen Vertrag als Sportdirektor für die kommende Saison anbieten. Das bestätigte Frankfurts Aufsichtsrats-Boss Volker Sparmann der „Sport-Bild“. „Ich werde Andreas Möller in den nächsten Wochen kontaktieren. Er ist ein Frankfurter Bub, er hat alle Höhen und Tiefen der Eintracht miterlebt und passt in die Region“, sagte Sparmann.

Geisterspiele gegen Rassismus

Fußballklubs, deren Fans sich rassistische Entgleisungen erlauben, sollen künftig mit „Geisterspielen“ vor leeren Rängen bestraft werden. Das fordert David Dein, der Vizepräsident des englischen Fußballverbandes (FA). In England haben sich die Ausschreitungen gegen dunkelhäutige Spieler gehäuft. Dein hält Geldstrafen für nicht ausreichend.

Collina rastet aus

Pierluigi Collina (43), italienischer Starschiedsrichter, ist bei der Verleihung der „Sport-Oscars“ in Italien ausgerastet. Wütend verließ er das Fernsehstudio, nachdem die Moderatoren Witze über seine Kahlköpfigkeit gemacht hatten. Den ihm verliehenen „Oscar“ warf Collina kurzerhand in einen Mülleimer. Der Schiedsrichter, der bei der Fußball-WM 2002 das Finale Deutschland gegen Brasilien geleitet hatte, leidet an einer Krankheit, bei der die Haare ausfallen.

Higuita unter Kokain-Verdacht

Der frühere kolumbianische Fußball-Nationaltowart Rene Higuita steht unter Kokain-Verdacht. Der exzentrische Torwart soll nach Informationen des Radiosenders Caracol am 1. September nach dem Spiel seines Klubs Deportivo Pereira gegen Deportivo Cali positiv getestet worden sein. Der Befund soll aus Kokainkonsum anlässlich seines 36. Geburtstages am 26. August resultieren.

Scolari wechselt nach Mexiko

Der Trainer der brasilianischen Fußball- Weltmeisterelf, Luiz Felipe Scolari, wird künftig die Auswahl Mexikos betreuen. Die Berater des 54-Jährigen bestätigten entsprechende Berichte brasilianischer Zeitungen.

Endrunde verpasst

Gewonnen und doch verloren: Deutschlands Tischtennis-Nationalteam der Männer um Europameister Timo Boll kann trotz eines 3:2-Erfolgs in Dänemark ihren Titel in der Europaliga nicht verteidigen. Der Sieger von 1999, 2000 und 2001 hat erstmals nach vielen Jahren die Endrunde verpasst. Weißrussland gewann nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen die DTTB-Auswahl auch das zweite Gruppenmatch 3:1 gegen Belgien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben