Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Remis für Deep Fritz

Beim Schachduell Mensch gegen Maschine in Bahrain fällt die Entscheidung erst in der achten und letzten Partie. Weltmeister Wladimir Kramnik (Russland) und das Elektronenhirn Deep Fritz trennten sich in der siebenten Runde remis. Damit steht es 3,5:3,5. Sollte Kramnik am Samstag gewinnen, erhält er eine Million Dollar.

85 Millionen für Schalke

Der FC Schalke 04 will eine Anleihe über 85 Millionen Euro aufnehmen. Als Geldgeber stehen amerikanische und britische Inverstoren bereit. Einen entsprechenden Bericht des Magazins „Kicker“ bestätigte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des FußballBundesligisten Josef Schnusenberg. Demnach verpflichtet sich Schalke, 24 Jahre lang je acht bis neun Millionen Euro aus dem Erlös des Ticketverkaufs zurückzahlen. Finanzielle Schwierigkeiten sollen nicht der Grund für die Anleihe sein.

Rangnick bricht das Training ab

Der Kampf um die Stammplätze beim Fußball-Bundesligaklub Hannover 96 wird mit harten Bandagen geführt. Thorsten Nehrbauer zog sich am Donnerstag im Training nach einer Attacke von Danijel Stefulj eine schwere Schienbeinprellung zu. Trainer Ralf Rangnick brach das Training nach dem Zwischenfall vorzeitig ab.

Comeback mit 75 Jahren

Ernst Huberty, Fußball-Kommentator und Mitbegründer der ARD-Sportschau, feiert sein Comeback am Mikrofon. Am Samstag berichtet er im Sat 1-Bundesliga-Magazin „ran“ über das Spiel Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Kaiserslautern. Huberty hilft mit seiner Aktion dem Sender aus einem Personal-Dilemma. Wegen eines Streits mit dem beim DSF angesiedelten Sportdienstleistungszentrum (SDZ) dürfen mehrere TV-Reporter zurzeit nicht für Sat 1 arbeiten.

Ludwig tritt als Vizepräsident ab

Olaf Ludwig tritt als Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) zurück. Der 42-Jährige, der auch Sprecher des Team Telekom ist, begründete seinen Entschluss mit beruflicher Überlastung. BDR-Präsidentin Sylvia Schenk bedauerte das Ausscheiden des Ex-Profis und Olympiasiegers, der 1997 in sein Amt gewählt wurde: „Er hat hervorragende Arbeit geleistet. Selten ist eigene sportliche Erfahrung in so hohem Maß mit Managerqualitäten verbunden wie bei ihm.“

Jan Ullrich unter Zeitdruck

Bis spätestens 15. November muss der Vertrag zwischen Jan Ullrich (Merdingen) und dem Bjarne-Riis-Team CSC Tiscali unterschrieben sein. Dann erwartet der Weltverband UCI eine namentliche Nennung der dänischen Mannschaft, in die der 28-jährige Olympiasieger Ullrich nach seiner Trennung von Team Telekom wechseln will.

Telekom will Botero

Das Team Telekom unternimmt alles, um auch nach dem Abgang von Olympiasieger Jan Ullrich in der Weltspitze mitmischen zu können. Der Radrennstall bemüht sich intensiv um den neuen Zeitfahr-Weltmeister Santiago Botero (Kolumbien) als Neuzugang.

LETZTE MELDUNG

Olympisches Vergnügen

Die Prostituierten auf Kreta bereiten sich auf die Olympischen Spiele 2004 vor. Die leichten Mädchen der Mittelmeerinsel wollen sich organisieren. „Wir bemühen uns um Genehmigungen, um richtige Bordelle zu gründen“, sagte eine der Frauen. In Griechenland sind Bordelle bisher unbekannt. Der „älteste Beruf der Welt“ wird entweder in einzelnen Häusern im Zentrum der Städte oder per Telefon und Hausbesuch ausgeübt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben