Sport : Kurzmeldungen

-

ERSTE BUNDESLIGA

1. Bayern München 9 7 1 1 23: 8 22 2. Dortmund 9 4 5 0 12: 5 17 3. Bremen 9 5 2 2 18:15 17 4. Hertha BSC 9 4 3 2 11: 7 15 5. Schalke 04 9 4 3 2 12: 9 15 6. Bochum 9 4 2 3 20:16 14 7. 1860 München 9 4 2 3 14:12 14 8. VfB Stuttgart 9 3 4 2 16:12 13 9. Rostock 9 4 1 4 11: 7 13 10. Wolfsburg 9 4 1 4 10:11 13 11. Hamburger SV 9 4 0 5 10:15 12 12. Mönchengladbach 9 3 2 4 10: 7 11 13. Leverkusen 9 3 2 4 13:16 11 14. Bielefeld 9 3 2 4 9:15 11 15. Nürnberg 9 3 0 6 11:16 9 16. Hannover 96 9 2 2 5 15:22 8 17. Kaiserslautern 9 1 3 5 7:12 6 18. Cottbus 9 1 1 7 5:22 4

Hertha BSC – Leverkusen Sa., 15.30

FC Bayern – Hannover Sa., 15.30

Bremen Dortmund Sa., 15.30

Schalke – NürnbergSa., 15.30

Stuttgart – CottbusSa., 15.30

Bielefeld – Hamburger SVSa., 15.30

M’gladbach – 1860 MünchenSa., 15.30

Wolfsburg – Rostock So., 17.00

Kaiserslautern – BochumSo., 17.00

FAKTEN

Kahn fällt länger aus

Kapitän Oliver Kahn wird Bayern München im Spiel der Champions League am kommenden Dienstag bei Deportivo La Coruña nicht zur Verfügung stehen. „Wenn man einen Muskelfaserriss hat, dauert es mindestens zehn Tage, bis man wieder einsatzbereit ist“, sagte Trainer Ottmar Hitzfeld. Der Nationaltorhüter hatte sich in Mailand verletzt.

Bobic: „Habe keine Aktien“

Fredi Bobic von Hannover 96 besitzt nach eigenen Angaben keine Aktien seines früheren Vereins Borussia Dortmund. „Ich habe keine Aktien“, erklärte Bobic. Der 30-Jährige war von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Nach den DFL-Statuten darf ein Fußballprofi nur Aktien eines Vereins haben, bei dem er unter Vertrag steht. Sonst droht ihm der Entzug der Spielgenehmigung. Die DFL akzeptierte Bobics Erklärung.

Angst vor Moskau-Reise

Der Schweizer Fußballmeister FC Basel hat die Europäische Fußball-Union (Uefa) um die Verlegung der für den kommenden Mittwoch geplanten Champions-League-Partie bei Spartak Moskau gebeten. Die Schweizer wollen das Spiel wegen der Geiselnahme an einem neutralen Ort austragen, da sie um die Sicherheit der Spieler fürchten.

ARD-Sportschau statt „ran“?

Bei der TV-Berichterstattung über die Bundesliga könnte es laut Branchendienst „kressreport“ zu einem Wechsel von Sat1 zur ARD-Sportschau kommen, da Sat1 die Sendung „ran“ angeblich aus finanziellen Gründen streichen will. Sat1 dementierte jedoch.

Marianne-Buggenhagen-Schule

Am 25. Oktober erhält die Körperbehinderten-Schule in Darlingerode (Sachsen-Anhalt) den Namen von Deutschlands bekanntester Behindertensportlerin Marianne Buggenhagen. Die Namensgebung geht auf den Vorschlag von Schülern der Einrichtung zurück. Die 49-jährige Rollstuhl-Leichtathletin aus Berlin hat sieben Goldmedaillen bei Paralympics, zwölf WM-Titel sowie vier EM-Titel gewonnen und hält drei Weltrekorde.

KOMMEN UND GEHEN

Dettmanns Vertrag verlängert

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat sich mit Herren-Bundestrainer Henrik Dettmann über eine Verlängerung des zum Jahresende auslaufenden Vertrags bis zum Ende des Jahres 2003 geeinigt. Über eine weitere Zusammenarbeit soll nach der EM 2003 in Schweden neu verhandelt werden.

LETZTE MELDUNG

Putzfrau darf weitermachen

Die Fußballprofis des englischen Zweitligisten Leicester City haben ihrer Putzfrau den Job gerettet. Die Kicker des mit 45 Millionen Euro verschuldeten Absteigers aus der Premier League zahlen ihr künftig den Lohn, nachdem der Klub ihren Posten hatte wegrationalisieren wollen. Die Spieler hatten bereits auf Teile ihrer Bezüge verzichtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar