Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

WorldcupAus für DHB-Team

Die deutschen Handballer können den Pokal beim Worldcup in Göteborg nicht erfolgreich verteidigen. Der Europameisterschafts-Zweite unterlag im Halbfinale mit 30:32 (28:28, 12:15) nach Siebenmeterwerfen gegen den EM-Dritten Dänemark. Die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) trifft damit heute im Spiel um Platz drei auf Olympiasieger Russland. Das Endspiel bestreiten Frankreich und Dänemark.

Nationalspieler wollen helfen

Italiens Fußball-Nationalspieler wollen die Hinterbliebenen der Erdbeben-Katastrophe im Süden des Landes finanziell unterstützen. Kapitän Fabio Cannavaro hat angekündigt, dass man aktiv werden wolle, ohne allerdings konkrete Maßnahmen zu nennen. Bei der Katastrophe in der Region Campobasso am Donnerstag waren bei dem Einsturz einer Schule 29 Menschen, darunter 22 Kinder ums Leben gekommen.

Boll im Weltcupfinale

Europameister Timo Boll (Gönnern) zog beim Tischtennis-Weltcup in Jinan (China) durch ein 11:9, 5:11, 11:3, 12:14, 1:11, 11:4, 11:8 gegen den Kroaten Zoran Primorac ins Finale ein und spielt dort gegen den Chinesen Kong Linghui.

Da Matta soll zu Toyota wechseln

Der Brasilianer Cristiano da Matta wechselt aus der amerikanischen Cart-Serie in die Formel 1. Das berichtet zumindest „BBC Online“. Der Brasilianer sei von Toyota aus seinem Vertrag herausgekauft worden. Toyota wollte diese Meldung nicht kommentieren.

Zwangspause für Olympiasieger

Eiskunstlauf-Olympiasieger Alexej Jagudin muss auf Anraten seiner Ärzte vorerst eine Zwangspause von drei bis sechs Wochen einlegen. Beim 22-jährigen Russen war ein angeborenes Hüftleiden diagnostiziert worden.

BERLINER SPORT

Arndt Favorit beim SCC-Cross

Der Olympiaachte über 5000 m, Jirka Arndt (SCC), startet heute als Favorit beim Crosslauf seines Vereins über 8000 m im Grunewald. Der 39. SCC-Cross, bei dem rund 1000 Teilnehmer erwartet werden, beginnt um 11 Uhr im Stadion Eichkamp (Harbigstraße), wo sich auch das Ziel befindet. Die Streckenlängen variieren je nach Altersklasse zwischen 1000 und 8000 m. Nachmeldungen werden noch entgegengenommen.

Für Spandau kein Problem

Der deutsche Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 und Jugoslawiens Vizemeister Jadran Herzeg Novi bestreiten heute (12.30 Uhr, Schwimmhalle Schöneberg) das Endspiel um den Alfred-Balen-Cup. Am zweiten Spieltag des Vierer-Turniers setzte sich Spandau im Berliner Ortsderby gegen die SG Neukölln mit fünf Toren von Slawomir Andruskiewicz 17:2 durch, die Jugoslawen bezwangen den Bundesligisten SV Cannstatt 9:8.

Berliner Segler im Halbfinale

Bei dem 11. Internationalen Berlin-Match-Race der Segler mit Teilnehmern aus acht Nationen erreichten auf dem Wannsee zwei deutsche Crews das heutige Halbfinale. Stefan Meister (YCBG) trifft als Sieger der Zwischenrunde auf den Schweden Björn Hansen, Markus Wieser (Starnberg) hat den Briten Ian Williams als Gegner. Vorjahressieger Jasper Radich (Dänemark) war schon in der Vorrunde, Weltmeister Karol Jablonski in der Zwischenrunde ausgeschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar