Sport : Kurzmeldungen

-

Florian Schwarthoff, einer der erfolgreichsten deutschen Hürdensprinter, beendet zum Jahresende seine vor 20 Jahren begonnene Karriere. Nach der erfolgreichen Saison 2002 sei jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Schlussstrich. „Ich habe mein sportliches Potenzial voll genutzt und werde nun einen neuen Lebensabschnitt beginnen“ sagte der 34Jährige, der künftig als Architekt arbeiten wird. Seine erfolgreichste Zeit erlebte der gebürtige Dortmunder Mitte der 90er Jahre. 1994 in Helsinki wurde er EM-Zweiter, als Höhepunkt folgte zwei Jahre später Bronze bei Olympia in Atlanta. Der 2,01-m-Mann kam erst mit 13 Jahren zur Leichtathletik. 1987 wurde er erstmals Deutscher Meister, 2002 machte er das Dutzend voll. Schwarthoff ist über die 110 Meter mit 13,05 Sekunden deutscher Rekordler.Foto: dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar