Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Rocchigiani vor Comeback

Der ehemalige ProfiboxWeltmeister Graciano Rocchigiani, vorzeitig aus der Haft entlassen, steht vor einem Wechsel zum Universum-Stall von Promoter Klaus-Peter Kohl und wird möglicherweise in ein paar Monaten wieder im Ring stehen. Angestrebt werde ein Kampf im Frühjahr 2003, Wunschgegner sei der amtierende Europameister Thomas Ullrich (Berlin), sagte sein Anwalt Björn Ziegler.

Pechsteins gelungener Auftakt

Claudia Pechstein hat einen blendenden Einstieg in die Weltcup-Saison der Eisschnellläufer gefeiert. Die 30-jährige Berlinerin entschied in Hamar die 3000 m in 4:05,00 Minuten überlegen zu ihren Gunsten. Zweite wurde die Niederländerin Barbara de Loor (4:08,54), Daniela Anschütz kam auf den sechsten Rang.

Venus Williams ist gewarnt

Die Weltranglistenzweite Venus Williams hat beim Tennis-Masters in Los Angeles durch ein 7:5, 6:4 im US-amerikanischen Duell gegen Monica Seles das Halbfinale erreicht. In der Runde der letzten vier trifft Williams auf Kim Cljisters. Die 19-Jährige fertigte im belgischen Duell bei der mit drei Millionen Dollar dotierten Konkurrenz die ein Jahr ältere Justine Hénin in nur 59 Minuten mit 6:2, 6:1 ab.

Chaos beim FC St. Pauli

Beim FC St. Pauli geht es drunter und drüber. Zur rasanten sportlichen Talfahrt des Absteigers aus der Fußball-Bundesliga gesellt sich mit dem angekündigten Rücktritt von Präsident Reenald Koch nun noch eine Führungskrise. Koch legt das Amt beim Zweitligisten zum 31. Dezember nieder. Er kommt mit seinem freiwilligen Rückzug einer möglichen Entmachtung zuvor.

St. Gallen entschuldigt sich

Einen ungewöhnlichen Schritt hat der FC St. Gallen unternommen. Nach dem blamablen 3:11 in der Schweizer Fußballmeisterschaft gegen den FC Wil entschuldigte sich der Klub in der St. Gallener Zeitung „Tagblatt“ bei seinen Fans und Sponsoren.

Auch Langer hofft noch

Bernhard Langer (Anhausen) und Alexander Cejka (München) können sich noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg beim mit 3,14 Millionen Euro dotierten Golf-Finale der Europa-Tour im spanischen Valderrama machen. Langer liegt mit 214 Schlägen auf Rang fünf, Cejka mit 217 auf Platz acht. Spitzenreiter ist der Waliser Bradley Dredge nach einer 71er-Runde und mit 210 Schlägen.

Erfurt Ziel der Friedensfahrt 2003

Die 56. Friedensfahrt wird im kommenden Jahr mit Neuerungen aufwarten. Erstmals wird es in der Rundfahrt-Geschichte Mannschaften mit acht statt bisher sechs Fahrern geben. Am 9. Mai 2003 werden 16 oder 17 Teams im tschechischen Olmütz (Olomouc) die neun Etappen über 1475 km in Angriff nehmen. Ziel ist am 17. Mai Erfurt. Deutsche Zielorte sind außerdem Frankfurt (Oder), Naumburg und Klingenthal.

Auf Judit Polgar ist Verlass

Einen Tag vor dem Ende der 35. Schach-Olympiade in Bled ist die Entscheidung bei den Herren so gut wie gefallen. Favorit Russland führt mit zwei Punkten Vorsprung vor Ungarn. Dass die Magyaren in Slowenien auf dem zweiten Platz rangieren, haben sie vor allem Judit Polgar zu verdanken. Sie spielt im Herren-Quartett ihres Landes und holte aus elf Partien acht Punkte. So viel erreichte nicht mal ihr Landsmann Peter Leko am Spitzenbrett.

KRANKENSTAND

Duffner nach Armbruch operiert

Skispringer Christof Duffner aus Schönwald ist nach seinem bei einem Trainingssturz erlittenen Bruch des linken Oberarmes in der Freiburger Uni-Klinik operiert worden. Dem Team-Olympiasieger von 1994 wurden dabei zwei Metallnägel eingesetzt. Der 30-jährige Duffner war am Mittwoch beim Training im nordschwedischen Gällivare nach einem „technisch missglückten Landeanflug gestürzt“, wie Bundestrainer Reinhard Heß erklärte.

KOMMEN UND GEHEN

Portugal will Scolari

Brasiliens Weltmeistertrainer Luiz Felipe Scolari soll die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft bei der EM 2004 im eigenen Land betreuen. In der kommenden Woche sollen Gespräche stattfinden. Scolari hatte im August seinen Posten als Coach zur Verfügung gestellt.

BERLINER SPORT

Spandau siegt knapp

Die Wasserfreunde Spandau 04 sind ihrem Ziel, die Champions League der Wasserballer zu erreichen, ein Stück näher gekommen. Die Berliner besiegten am 2. Spieltag der Zwischenrunde des Cups der Landesmeister in Kranj/Slowenien Gastgeber AVK Triglav Kranj mit 6:5 (2:1, 0:0, 1:2, 3:2) und benötigen heute einen Sieg gegen Maltas Meister Sliema zum Weiterkommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar