Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Cavagnouds Tod neu untersucht

Die Staatsanwaltschaft von Annecy hat eine Untersuchung des tödlichen Unfalls der französischen Skirennläuferin Regine Cavagnoud vom Oktober 2001 angeordnet. Cavagnoud war auf einem Gletscher in Sölden mit dem deutschen Trainer Markus Anwander zusammengeprallt. Im Juni hatte die Staatsanwaltschaft in Innsbruck das Verfahren gegen Anwander wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingestellt.

Uefa gegen Rassismus

Mit 400 000 Schweizer Franken (270 000 Euro) unterstützt die Europäische FußballUnion (Uefa) die Kampagne „Fußball gegen Rassismus“. Einen Scheck überreichte Uefa-Generaldirektor Gerhard Aigner einem Mitarbeiter der Kampagne am Dienstag am Rande der Champions-League-Partie des FC Basel gegen den FC Liverpool .

Drei Spiele Sperre für Charisteas

Angelos Charisteas vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit für drei Pflichtspiele gesperrt. Charisteas war am vergangenen Samstag beim VfL Wolfsburg nach einem Fauststoß gegen den Wolfsburger Maik Franz des Feldes verwiesen worden.

Piquet plant eigenes Team

Der frühere Formel-1-Weltmeister Nelson Piquet will in England für seinen 17 Jahre alten Sohn Nelsinho ein eigenes Formel-3-Team gründen und ihm so in die Formel 1 helfen. Nach dem Gewinn der Formel-3-Meisterschaft in Südamerika will sich Piquet junior in der kommenden Saison im britischen Championat beweisen.

KOMMEN UND GEHEN

Abati und Kuleschow bleiben

Champions-League-Gewinner SC Magdeburg verlängerte die Verträge mit Frankreichs Handball-Weltmeister Joel Abati (32) bis 2005 und mit Russlands Weltklassespieler Oleg Kuleschow (28) bis 2006. Abati kam 1997 vom US Creteil, Kuleschow von Motor Wolgograd 1999 nach Magdeburg.

KRANKENSTAND

Brasilien spielt ohne Luizao

Weltmeister Luizao vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC hat seine Teilnahme am Länderspiel der brasilianischen Nationalmannschaft am 20. November gegen Südkorea in Seoul abgesagt. Der Stürmer hatte im Uefa-Cup-Spiel gegen Apoel Nikosia (4:0) eine tiefe Fleischwunde in der Wade erlitten.

Lautern ohne Lokvenc

Ohne seinen tschechischen Fußball-Nationalspieler Vratislav Lokvenc muss der 1. FC Kaiserslautern heute das Bundesliga-Nachholspiel gegen den VfL Bochum bestreiten. Der Stürmer hatte im Spiel gegen Hannover 96 einen Nasenbeinbruch erlitten.

Krupp erneut operiert

Eishockey-Star Uwe Krupp vom NHL-Klub Atlanta Thrashers musste sich erneut einer Rückenoperation unterziehen und fällt mindestens drei Monate aus. Krupp wurden Knochenabsplitterungen entfernt.

BERLINER SPORT

EM-Qualifikation ohne Rödl

Mithat Demirel, Stefano Garris und Marko Pesic von Alba Berlin wurden für die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Basketball-Nationalmannschaft in Irland, gegen Zypern und in Bosnien-Herzegowina (20. bis 27. November) nominiert. Jörg Lütcke fehlt verletzt, Henrik Rödl hat abgesagt. Der 33-Jährige will nicht mehr ständig für die Nationalmannschaft zur Verfügung stehen.

Benefizspiel brachte 10000 Euro

Das Eishockey-Benefizspiel zwischen dem EHC Eisbären und ZSKA Moskau (2:6) brachte einen Erlös von 10015,25 Euro. Das Geld kommt zu gleichen Teilen der russisch-orthodoxen Kirche und einer vom Hochwasser schwer betroffenen Familie aus Dresden zu gute. Eisbären-Torhüter Richard Shulmistra kann wieder trainieren. Er hatte sich vor sechs Wochen an der Leiste verletzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben