Sport : Kurzmeldungen

-

Der Name verpflichtet. Oft, aber nicht immer: Die Wild Boys Chemnitz erwiesen sich am Sonntag beim Spiel der EishockeyRegionalliga Ost bei den Capitals nur als milde Jungs. Die Capitals-Fans hatten sogar mit dem überforderten Gegner Mitleid. „Auf geht’s Chemnitz, schießt ein Tor“, schallte es von den mit 1400 Zuschauern gut besetzen Rängen in der Deutschlandhalle. Die Spieler der Capitals zeigten weniger Mitgefühl als ihre Fans und schlugen den Tabellenletzten mit 18:0 (4:0, 8:0, 6:0). „Es war schwerer, einen Parkplatz vor der Halle zu finden, als gegen Chemnitz zu gewinnen“, sagte Capitals-Trainer Andreas Brockmann. Czajka (4), Rankel (2), Kanellopulos (2), Leciejewski (2), Kay und Nick Hurbanek (je 2), Schertz, Tittus, Geistler und Teichert trafen für die Capitals, die Tabellenführer der Regionalliga Ost bleiben.Foto: Snaps

0 Kommentare

Neuester Kommentar