Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Fußballprofis protestieren

Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV) hat gegen den Ausschluss der Profis vom runden Tisch zur SchiedsrichterDiskussion am Mittwoch in Gelsenkirchen protestiert. „Es ist eine vertane Chance“, sagte VdV-Geschäftsführer Thomas Hüser. Auch Vorstandsmitglied Michael Preetz (Hertha BSC) hat kein Verständnis für die Nichtberücksichtigung. „Hier wird uns Spielern deutlich demonstriert, dass man auf unsere Meinung keinen Wert legt“, sagte Preetz.

Stanges Debüt gegen Katar

Bernd Stange gibt am Mittwoch sein Debüt als Trainer der irakischen Fußball-Nationalmannschaft. Zehn Tage nach der Vertragsunterzeichnung des ehemaligen DDR-Auswahltrainers in Bagdad tritt die irakische Auswahl in Doha gegen das Scheichtum Katar an. Der 54 Jahre alte Stange hatte im Irak einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Behle gegen Mühlegg

Vor der für Anfang Dezember geplanten Anhörung von Dopingsünder Johann Mühlegg beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) fordert der deutsche Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle, dem in Salt Lake City überführten Olympiasieger alle Medaillen abzuerkennen. „Leute wie Mühlegg, Lasutina und Danilowa haben anderen Sportlern die Medaillen weggenommen“, sagte Behle.

Nunn beim Kokainkauf erwischt

Der einstige Profibox-Weltmeister Michael Nunn (USA) sitzt wegen Kokainbesitzes in Haft. Der Ex-Champion der IBF im Mittel- und der WBA im Super-Mittelgewicht war in Iowa gestellt worden, als er ein Kilo Kokain kaufte. Nunn, der 1998 in Berlin den umstrittenen WM-Kampf im Halbschwergewicht gegen Graciano Rocchigiani verloren hatte, drohen nun fünf bis 40 Jahre Gefängnis.

Becker und Stich spielen

Die Wimbledonsieger Boris Becker und Michael Stich werden elf Jahre nach ihrem Wimbledonfinale erstmals wieder gemeinsam ein Turnier spielen – bei der Senioren-Tour in Frankfurt (M.). Von Donnerstag bis Sonntag sind unter anderem John McEnroe und Mats Wilander die Konkurrenten.

Drei Festnahmen

Eineinhalb Jahre nach dem Konkurs des Sportvermarkters ISL/ISMM haben die Behörden im Schweizer Kanton Zug drei Personen der ISMM-Holding festgenommen. Außerdem wurden bei Hausdurchsuchungen beim langjährigen Marketingpartner des Fußball-Weltverbandes Fifa diverse Akten sichergestellt. Das Strafverfahren wurde nach einer Anzeige der Fifa gegen den „Chief Financial Officer“ der ISMM, Hans-Jürg Schmid, den Senior-Vizepräsidenten HansPeter Weber sowie gegen Unbekannt eingeleitet. Es geht um den Verdacht des Betrugs.

KOMMEN UND GEHEN

Vorvertrag für Jan Ullrich

Der Wechsel des ehemaligen Tour-deFrance-Siegers Jan Ullrich (Merdingen) zum dänischen CSC-Radteam von Bjarne Riis scheint perfekt. Nach Informationen des Internet-Anbieters „Sport 1“ hat der 28-Jährige, der noch bis zum 23. März 2003 wegen Dopings gesperrt ist, einen Vorvertrag unterschrieben. Riis soll für Ullrich bereits den Flug ins Trainingslager des Teams vom 6. bis 13. Dezember auf Lanzarote gebucht haben.

Botero will unbedingt zu Telekom

Zeitfahr-Weltmeister Santiago Botero will künftig auf jeden Fall für den Bonner Telekom-Rennstall fahren. „Sobald mich Kelme freigibt, werde ich zum Team Telekom wechseln“, sagte der Radprofi aus Kolumbien. Der Leipziger Thomas Liese, deutscher Zeitfahrmeister, unterschreibt einen Einjahresverbeim Essener Rennstall Coast.

Panther beurlauben Trainer

Die Augsburger Panther aus der Deutschen Eishockey-Liga haben ihren Cheftrainer Danny Naud beurlaubt. Sein Nachfolger wird Rich Chernomaz. Der Kanadier führte in der vorigen Saison die Kölner Haie zur deutschen Meisterschaft.

Birgit Fischer gibt auf

Birgit Fischer, die erfolgreichste deutsche Olympia-Teilnehmerin, gibt ihr Amt als Nachwuchs-Bundestrainerin der Kanuten auf. Die Brandenburgerin sah sich in ihrer Aktivität und Kreativität zu sehr eingeengt.

KRANKENSTAND

Okeke wird operiert

Fußball-Zweitligist 1. FC Union muss vorerst auf Mittelfeld-Akteur Chibuike Okeke verzichten. Der Nigerianer wird heute am Meniskus des rechten Knies operiert.

LETZTE MELDUNG

Munition bei Hertha

Auf der Geschäftsstelle des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist am Dienstag Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Zwei Polizisten und ein Spezialist stellten das Abschussrohr einer Panzerfaust sicher. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben