Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Barbarez bleibt in Hamburg

Sergej Barbarez hat das Vertragsangebot des Hamburger SV angenommen. Der Bosnier unterzeichnet beim FußballBundesligisten einen Zwei-Jahres-Kontrakt bis 2005. Das teilte der Mittelfeldspieler nach einwöchiger Bedenkzeit HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer mit. Es besteht die Option auf eine einjährige Vertragsverlängerung.

Weltcup wegen Wind abgesagt

Windgeschwindigkeiten bis 40 Stundenkilometer haben Ronny Ackermann und seine Kollegen gestoppt. Der zweite Saison-Weltcup der Nordischen Kombinierer musste wegen der Bedingungen auf der Schanze in Kuusamo/Finnland gestern abgesagt werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Hockey-Team kann hoffen

Die deutschen Hockey-Nationalspielerinnen haben bei der Hockey-WM in Perth/Australien in ihrem fünften Vorrundenspiel Neuseeland durch Tore von Denise Klecker (2) und Anneke Böhmert 3:1 bezwungen. Die Deutschen haben nach ihrem dritten Sieg in der Gruppe A wieder Chancen auf den Halbfinaleinzug. Dazu müssen sie am Dienstag den direkten Kontrahenten China schlagen, außerdem muss Südkorea gegen Spitzenreiter Argentinien verlieren.

Olympiasieger unkäuflich

Gewichtheber-Olympiasieger Hossein Rezazadeh wechselt nicht in die Türkei, nachdem ihm die Regierung seines Heimatlandes Iran ein Auto und ein Stück Land am Persischen Golf geschenkt hat. Der Superschwergewichtler hatte bei seinem WM-Titelgewinn in der vergangenen Woche als erster Mensch 263 Kilogramm gehoben. „Die Türken haben mir 20 000 Dollar Gehalt im Monat und eine Luxusvilla geboten. Außerdem wurden mir 10 Millionen Dollar zugesagt, wenn ich in Athen 2004 Olympiasieger für die Türkei werde“, schilderte Rezazadeh das Kauf-Angebot, dem er widerstand.

Volley Dogs im Viertelfinale

Die Volleyball-Frauen von VC 68 Zeuthen- Eichwalde sind im Achtelfinale des DVV-Pokals ausgeschieden. Bei den Roten Raben Vilsbiburg verlor der Bundesliga-Neuling nach 85 Minuten mit 1:3. Bei den Männern haben die Volley Dogs mit einem 3:1-Sieg beim unterklassigen MTV Hildesheim das Viertelfinale erreicht, wo sie auf VV Leipzig treffen. Ausgeschieden ist der SC Charlottenburg durch ein 2:3 beim TSV Unterhaching.

Lange siegt mit Bahnrekord

Beim Weltcup im Viererbob war André Lange aus Oberhof der überragende Mann an den Lenkseilen. Mit seiner Crew René Hoppe, Carsten Embach und Kevin Kuske verwies er mit Bahnrekord (54,18 Sekunden) im ersten Lauf in 1:48,60 Minuten die Winterberger Crew von René Spies (1:49,49) auf Platz zwei. Lange steuerte einen über 100 000 Euro teuren Bob von der Forschungs- und Entwicklungsstelle in Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben