Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

BenefizSpiel für Öl-Opfer

Fußball-Weltpokalsieger Real Madrid plant ein Benefiz-Spiel zugunsten der Opfer der Öl-Katastrophe an der galizischen Küste. Als Gegner für die Partie ist eine Auswahl im Gespräch, die sich aus den galizischen Klubs Deportivo La Coruna und Celta Vigo zusammensetzen soll.

MSV Duisburg hoch verschuldet

Die Fußball-Abteilung des Zweitligisten MSV Duisburg ist mit 2,7 Millionen Euro verschuldet. Bis zum Jahresende muss die MSV Duisburg GmbH bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) entsprechende Sparpläne vorlegen. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins bekannt. Allein in der vergangenen Saison wurde ein Minus von 4,2 Millionen Euro erwirtschaftet.

Mavericks ohne Nowitzki sieglos

Die Dallas Mavericks haben ohne ihren am Knöchel verletzten deutschen Star Dirk Nowitzki im 22. Spiel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen müssen. Gegen die San Antonio Spurs verloren die Mavericks 104:111, bleiben aber dennoch das derzeit beste Team der Liga.

Rennstall Arrows am Ende

Der Rennstall Arrows hat keine Zukunft mehr in der Formel 1. Der potenzielle Investor, Oliver Behring aus Weyhe, gab seinen Rückzug bekannt. Damit steht das hochverschuldete britische Team vor dem Aus. Der Internationale Automobil-Verband (Fia) hatte Anfang Dezember Arrows aus wirtschaftlichen Gründen die Formel-1-Lizenz für die WM 2003 verweigert.

Niederlage für Handballerinnen

Die deutschen Handballerinnen haben auch ihr letztes Spiel bei der EM in Dänemark verloren. Am Donnerstag erlitt die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes in Farum mit dem 20:30 (7:14) gegen Tschechien die fünfte Niederlage und beendet das Turnier als punktloser Gruppen-Letzter.

Schwimmstaffel mit Weltrekord

Die 4x50-m-Lagenstaffel des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) hat in Weltrekordzeit Gold bei den Kurzbahn-Europameisterschaften in Riesa geholt. In 1:34,72 Minuten verwies das DSV-Quartett mit dem Chemnitzer Stev Theloke, Jens Kruppa aus Riesa, Thomas Rupprath aus Wuppertal und dem Hamburger Carsten Dehmlow die Teams von Finnland und der Ukraine auf die Plätze zwei und drei. Der Titel von Antwerpen, wo die deutsche Auswahl am 13. Dezember 2001 in 1:34,78 Minuten den alten Weltrekord aufgestellt hatte, wurde damit erfolgreich verteidigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben