Sport : Kurzmeldungen

-

FAKTEN

Bayern bietet fünf Millionen

Der deutsche FußballRekordmeister Bayern München steht vor der Verpflichtung des argentinischen Abwehrspielers Martin Demichelis von River Plate Buenos Aires. Laut River Plates Klubchef Jose Maria Aguilar bieten die Münchner fünf Millionen Euro für den 21-Jährigen. „Das kann man nur schlecht ablehnen“, erklärte Aguilar. Heute soll der Transfer perfekt gemacht werden.

Drei Deutsche gegen Real Madrid

Die deutschen Nationalspieler Oliver Kahn, Michael Ballack und Miroslav Klose gehören zur Weltauswahl, die am 18. Dezember zum 100-jährigen Jubiläum von Real Madrid gegen den spanischen Fußball-Rekordmeister antritt. Der brasilianische Weltmeister-Coach Luis Felipe Scolari berief außerdem den Franzosen Bixente Lizarazu von Bayern München und den Belgier Marc Wilmots vom FC Schalke in die Auswahl.

FCK: Spende statt Gehalt

Die Profis des finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern müssen weiter auf 50 Prozent ihrer Grundgehälter verzichten. Das Geld bleibe vorerst eingefroren, sagte FCK-Vorstandsboss René C. Jäggi. Auch auf Geschenke und Aktionen zu Weihnachten und Silvester verzichtet der Klub – die so gesparten 20 000 Euro wird er allerdings der Flutopfer-Hilfe spenden.

Wirbelbruch beim Super-G

Die italienische Skirennläuferin Patricia Bassis hat sich beim Weltcup im Super-G am Freitag in Val d’Isere einen Bruch des siebten Rückenwirbels, eine Gehirnerschütterung und schwere Prellungen zugezogen. Sie fällt für den Rest der Saison aus.

Dritter EM-Titel für Rupprath

Thomas Rupprath ist am zweiten Tag der Kurzbahn-Europameisterschaften in Riesa bereits zu seinem dritten Titel geschwommen. Innerhalb von 24 Minuten gewann der 25-Jährige am Freitag erst die 100 m Schmetterling und anschließend die 50 m Rücken. Am Tag zuvor hatte er mit der deutschen 4 x 50 m-Lagenstaffel sein erstes EM-Gold gewonnen. Bei den Frauen gewann Antje Buschschulte den Titel über 100 m Rücken.

Premiere überträgt NBA-Spiele

Ab dem 1. Januar 2003 ist die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA wieder live im deutschen Fernsehen zu sehen. Die NBA einigte sich mit dem Pay-TV-Sender Premiere auf einen Vertrag, der bis zum Ende der aktuellen Saison gilt. Er beinhaltet zwei Live-Spiele pro Woche sowie die Übertragung der kompletten Finalserie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben